ktuelles

Aktuelle Aktivitäten wie z.B. der „Tag ohne Strom“ oder der „Girls’ Day“ lockern den alltäglichen Schulunterricht auf und sorgen für Abwechslung bei den Schülerinnen und Schülern der Gemeinschaftsschule Harksheide.

 

Wir suchen....:

Haben Sie Lust unsere Schule bei der Erledigung der Hausaufgaben zu begleiten?

Wir suchen für das kommende Schuljahr eine Betreuer/in für die Hausaufgabenhilfe.

 Tag: montags - donnerstags

Zeit: 13.30 - 14.30 Uhr

 

Gemeinschaftsschule Harksheide

Am Exerzierplatz 20 / Büro E 19

22844 Norderstedt

Tel.        040 – 35 77 00

 

Gems Harksheide gegen Rassismus

Am Anfang des Schuljahres entschied sich der WPU Ästhetik 10 ein Stück zu schreiben, das ein Zeichen gegen Rassismus im Allgemeinen setzen sollte. Bald wurde daraus mehr. Man wollte einen Teil dazu beitragen, dass die Gems Harksheide eine Schule ohne Rassismus, eine Schule mit Courage wird. In diesem Sinne stellt das Stück nun den Auftakt für weitere Aktionen gegen Rassismus dar. Dabei geht es um die 15-jährige Miriam, die Rassismus in ihrer Schule erlebt und auch zu Hause darum kämpfen muss, ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Wie Miriam es schafft sich zu wehren und schließlich dem Leben, das sie sich wünscht, ein Stück näher zu kommen, zeigten die Schülerinnen und Schüler des Kurses mit viel Spielfreude und Engagement. Alle Schüler und Schülerinnen der Schule bekamen die Gelegenheit das Stück zu sehen und im Anschluss daran über die Thematik zu diskutieren. Wir danken den tollen Darstellern und Darstellerinnen, Regisseuren, den Technikern und Frau Hansen für die gelungene Aufführung.

Besuch aus Frankreich

In der letzten Woche hatten wir Besuch von einer französischen Delegation bestehend aus Schulleiterinnen und Lehrerinnen, die unsere Schule und unser Konzept kennen lernen wollten. Vier Tage lang hospitierten sie im Unterricht, informierten sich über unsere Unterrichtsformen, die Beurteilung und die Differenzierungmöglichkeiten. Am Ende versicherten sie uns, dass sie viele neue Impulse und Ideen mit nach Hause nehmen würden und sie lobten unsere Schüler und Schülerinnen als sehr ruhig und fleißig arbeitend. Darüber freuen wir uns natürlich und danken für das Interesse an unserer Schule.

Download
Bilan Allemagne pr Gems D.pdf
Adobe Acrobat Dokument 76.9 KB

Talentshow

Auch in diesem Jahr fand unsere Talentshow wieder kurz vor den Osterferien statt. Unsere Schülersprecher Clara und Lennart hatten in den Wochen vorher ein Casting durchgeführt, an dem alle Interessierte teilnehmen konnten. Die besten Talente durften dann vor den Schülerinnen und Schülern der ganzen Schule auftreten. Unter viel Applauf wurden Gesangs- und Musikstücke, ein Sketch als auch sportliche Leistungen gezeigt. Es ist wirklich toll, was alles in unseren Schülern steckt.

Stadtputz

Auch in diesem Jahr haben sich die Schülerinnen und Schüler des 5. Jahrgangs bereit erklärt, am Stadtputz teilzunehmen. So ging es dann los mit Müllsack und Zangen, um den Müll rund um die Schule aufzusammeln. Und es war dann doch eine große Überraschung, wie viel Unrat so herumliegt. So wurde nicht nur ein Beitrag zum Frühlingsputz  in Norderstedt geleistet, sondern alle Beteiligten schärften auch ihr Bewusstsein für Müll, seine Entstehung und die vielen Probleme, die damit einhergehen.

Multivision 2050

Umweltschutz geht uns alle an, aber insbesondere die nachfolgenden Generationen werden unter den Folgen der Erderwärmung und -verschmutzung leiden. Deshalb ist es das erklärte Ziel der Multivisionsshow 2050, Schülern und Schülerinnen die Folgen des Klimawandels und natürlich die Gründe dafür aufzuzeigen. Aber ebenso ist es wichtig den Kindern Möglichkeiten an die Hand zu geben, wie jeder Einzelne dazu beitragen kann, die Erwärmung bei maximal 2 Grad Celsius zu stoppen und welche Visionen die Forscher Deutschlands bereits haben. Frau Farnsteiner der Stadt Nordersedt stellte zusätzlich die Handreichung der Stadt 'Meine persönliche Energiewende' vor und forderte alle auf, an den Aktionstagen zum Thema Nachhaltigkeit vom 30.5.19 - 5.6.19 teilzunehmen. Es wurden viele Aspekte in den 90 Minuten genannt und Diskussionen während und nach der Show wurden angebahnt. Wir hoffen, dass dieser Beitrag ein Umdenken hin zum bewussten Umgang mit den Ressourcen anregt und danken unserem Schulverein und der Stadt Norderstedt für die finanzielle Unterstützung.

Falls Sie Interesse haben, finden Sie weitere Informationen unter folgendem Link.

http://www.multivision.info/multi-wpdev/wp-content/uploads/2018/10/Evi-Ablauf-Orga_181026.pdf

Bericht des Abendblatts vom 16.3.19

Zur Schule radeln und nicht mehr fahren lassen

 

Eine Erkenntnis, die Schüler der Gemeinschaftsschule Harksheide haben, nachdem sie Visionen zum Klimaschutzkennengelernt hatten

 

Niels Feind

 

Norderstedt Rund 500 Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsschule Harksheide haben den Unterricht für ein paar Stunden unterbrochen und sich stattdessen mit den Themen Umwelt- und Ressourcenschutz beschäftigt. „Wer von euch hat das Gefühl, es müsste etwas passieren?“, fragte Jonas Laß, Moderator der Veranstaltung und Tourteamleiter von Multivision, in das Publikum aus Schülerinnen und Schülern.

 

Alle Hände im Raum werden gehoben. „Gibt es konkrete Ideen zum Klimaschutz?“ Alle Hände bleiben unten. „Seht ihr, wir alle wissen, es muss etwas passieren, aber niemand hat Ideen, die umsetzbar sind“, sagt Laß. Das Projekt „Energievision 2050“ von Multivision soll dies ändern. Seit zwei Wochen läuft die Veranstaltung rund um das Projekt – und das noch voraussichtlich bis 2021.

 

Schülerinnen und Schüler sollen mit dem Programm das geeignete Handwerkszeug zur Verfügung gestellt bekommen, um dem Klimawandel effektiv und nachhaltig begegnen zu können. Dabei lernen die jungen Zuhörerinnen und Zuhörer auch, wie sie selbst durch ihre Alltagsgestaltung aktiv einen Beitrag zum Klimaschutz leisten können.

 

„Ich habe heute gelernt, was ich auch als Kind schon machen kann, um weniger CO2 zu verursachen. Ich werde jetzt häufiger mit meinem Fahrrad zur Schule fahren, anstatt mich von meiner Mutter bringen und abholen zu lassen. Ich glaube, wir können es schaffen, bis 2050 das Klimaziel einzuhalten“, sagt Phil aus der 6. Klasse.

 

Vom Konsumverhalten bis zur Wahl emissionsfreier Verkehrsmittel und anderer innovativer Handlungsmöglichkeiten, die dem Klimaschutz dienlich sind – die Schülerinnen und Schüler lernen, dass „die Summe aller Kleinigkeiten zu einem großen Ergebnis führt“, sagt Laß, der die Veranstaltung mit seinem Kollege Holger Krohn, ebenfalls von Multivision, moderiert.

 

Die Resonanz sei bislang ohne Ausnahmen positiv gewesen. „Wir freuen uns, mit den Schülern in gehaltvolle Diskussionen zu kommen, die von großem Interesse geprägt sind. Wir sind Sklaven unseres eigenen Wohlstands in einer statischen Welt“, sagt Holger Krohn. Visionär und zielorientiert wolle man mit dem Projekt junge Menschen zu innovativer Dynamik anregen.

 

„Niemandem ist damit geholfen, immer wieder mit den Problemen des Klimawandels konfrontiert zu werden. Das ist ohne Frage notwendig, aber mittelfristig müssen Lösungsansätze präsentiert werden. Da sehe ich unsere Aufgabe“, sagt Laß und Krohn ergänzt: „Von mir aus kann morgen eine Revolution starten, die Hauptsache ist, dass sich etwas tut und Menschen aktiv werden.“

 

Unsere Handballjungen

Abenteuer Bezirksfinale

 

Am 26. Februar trat unsere Schule erstmalig im Bezirksfinale Handball D-Jugend an. Da wir kampflos Kreismeister geworden waren und nur zwei Vereinsspieler im Kader hatten, befürchtete Herr Mergenthaler schon, dass alle Spiele hoch für den Gegner enden würden. Umso mehr freute sich die Mannschaft über den ersten Sieg im ersten Spiel gegen die Schüler aus  Sandesneben, die den Kreis  Lauenburg vertraten. Als Torschützen konnten sich Benjamin Pohlmann (2) und Jonas Koch (2)auszeichnen.

 

Im zweiten Spiel gegen Ahrensburg (Kreis Stormann) gelang uns erneut ein sehr gutes Spiel  und erst zum Ende des Spiels ließ die Konzentration nach und wir mussten nach einem zwischenzeitlichen 6:6 Unentschieden noch eine 7:10 Niederlage hinnehmen. Trotzdem konnten wir auch im 2. Spiel stolz auf unsere Leistung sein. Torschützen hier Benjamin Pohlmann , Jonas Koch (2), Thiemo  Reiche, Luca Groß und Ricardo Lemke.

 

Nur unser Spiel gegen den Turniersieger aus Lübeck endete mit der befürchteten hohen Niederlage. So belegten wir einen tollen 3. Platz.

 

Neben den Torschützen überragte ein reaktionsschneller Torhüter Enrique Rasch-Isla. Weiterhin gehörten zur Mannschaft Jannik Groß, Cedric Suhr, Bennet Hencke, Martin Böttcher und Leo Teske und damit Schüler aus den Klassen 5 bis 7.

 

Unser Handballtag begann mit einer 1,5 stündigen Busfahrt in einem tollen Reisebus, der uns zusammen mit den Mädchen aus Bad Bramstedt nach Sandesneben brachte. Danach spielten die 4 Jungenteams gegeneinander und die 4 Mädchenteams, so dass zwischen den eigenen Spielen immer viel Zeit war zum Essen, Trinken, Chillen, Handball gucken…

 

Nach der Siegerehrung ging es wieder mit dem Bus zurück und es herrschte eine tolle Stimmung im Bus, da die Mädchen aus Bad Bramstedt viele Lieder anstimmten und dann auch unsere Jungen mit einstimmten. Um 16.30 Uhr waren wir wieder zurück und ein spannender Handballtag war zu Ende.

 

Herr Mergenthaler freute sich über die handballerischen Leistungen, die gute Stimmung, das faire und niveauvolle Auftreten der Mannschaft und über die drei Elternteile, die Mannschaft begleitet hatten.

Tag der offenen Tür

Am Samstag fand wieder unser Tag der offenen Tür statt. Nach einer Begrüßung des Schulleiters Herrn Bülck hatten Eltern und Kinder die Gelegenheit unsere Schule kennen zu lernen, entweder indem Sie eine Führung mitmachten, sich in den Fachräumen umsahen, unser Konzept studierten oder Schülerergebnisse betrachteten. Neu war in diesem Jahr unser Unterricht 'live'. Alle 6. Klassen wurden regulär einen Block lang unterrichtet. So hatten unsere Gäste die Gelegenheit Nawi, Weltkunde oder Deutsch im Unterrichtsgeschehen zu erleben. Der Andrang war groß und wir hoffen sehr, allen Familien, die sich für uns entscheiden, einen Platz geben zu können. Wir freuen uns aber auch, das so viele Schüler und Schülerinnen unserer Schule und sogar Ehemalige Freude daran hatten dabei zu sein, wenn unsere Schule präsentiert wird.

Bundesjugendspiele Geräteturnen

Vom 11.2. - 15.2.2019 fanden die diesjährigen Bundesjugendspiele im Turnen statt. Die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5-8 zeigten dabei turnerische und anspruchsvolle
Übungen in den Disziplinen Barren, Schwebebalken, Boden und Sprung. Gekrönt wurde das Ganze durch eine akrobatische Einlage in Form eines Pyramidenbaus. Hierbei haben die Schülerinnen und Schüler zuvor verschiedenste Menschenpyramiden einstudiert und diese vor der Fachjury, bestehend aus unseren Sportlehrerinnen und Sportlehrern, präsentiert.
Für die individuellen Leistungen wurden von der Jury Punkte vergeben, aus denen sich die Gesamtpunktzahl ergab. Alle Teilnehmer zeigten großen Einsatz und wurden mit einer Urkunde belohnt. Eine Vielzahl an Sportlern konnte sogar schon zum Ende der Veranstaltung eine erhoffte Ehrenurkunde überreicht bekommen. Gratulation!

1. großes Hochsprungevent

In diesem Jahr haben sich die Sportlehrer etwas Neues einfallen lassen, nämlich das 1. große Hochsprungevent. Im Vorwege mussten sich alle interessierten Schülerinnen und Schüler der Schule erst einmal für dieses Ereignis qualifizieren. So fanden sich schließlich 10 Mädchen und 25 Jungen, die teilnehmen wollten. Vor der gesamten Schülerschaft wurde dann die Hochsprunglatte in 5cm Schritten immer höher gelegt. Fanden zu Beginn noch alle Beteiligten eine Möglichkeit über die Latte zu gelangen, so verringerte sich die Anzahl mit jeder neuen Schwierigkeitsstufe. Es war unglaublich spannend wie die letzten Schüler und Schülerinnen unter dem motivierenden Klatschrhythmus der Zuschauer persönliche Höchstleistungen hervorbrachten. Der frenetische Jubel, wenn die Latte hielt, war ihnen auf jeden Fall gewiss. Schließlich wurden die beiden Gewinner gekürt. Jette Wiese gewann bei den Mädchen mit 145 cm und Daniel Cordes mit stolzen 175 cm. Wir gratulieren ganz herzlich.

Frankreichaustausch: Bald ist es soweit

"Es ist wieder soweit" - unsere französische Partnerschule, das Collège les Renardières,  kommt  mit 11 SchülerInnen und zwei Lehrkräften zu uns nach Norderstedt. Sie werden uns vom 13.2. - 20.2.19 besuchen und an verschiedenen Aktivitäten teilnehmen - ein Tagesausflug der Franzosen nach Hamburg ist dabei und auch ein gemeinsamer Besuch Lüneburgs oder Lübecks. Natürlich werden die SchülerInnen auch am Unterricht teilnehmen und ein gemeinsames Projekt gestalten.
Sie werden in den Gastfamilien unserer SchülerInnen aus dem 8. Jahrgang wohnen, lernen also das Leben in einer deutschen Familie hautnah kennen. Vielen Dank hier noch einmal an die aufnehmenden Familien!

Im Mai heißt es dann für unsere deutschen SchülerInnen: Wir fliegen nach Paris!
Der Rückbesuch findet vom 12.05.-19.05.19 statt. Die Aufregung steigt!

Bis dahin ist noch etwas Zeit, in der alle ihre Sprachkenntnisse ordentlich erweitern können. Zur Einstimmung hier ein paar Bilder aus dem letzten Jahr."

1000,-€ Prämie von der Egno

In diesem Jahr hat die Egno (Entwicklungsgesellschaft Norderstedt) ein neues Konzept, die Jobtour, ins Leben gerufen. Dabei haben die Schüler und Schülerinnen des 10. Jahrgangs an einem Tag die Möglichkeit drei Betriebe in Norderstedt zu besichtigen. Unsere Schüler und Schülerinnen waren gut vorbereitet und haben diese Möglichkeit umfassend genutzt. Neben den neuen Erfahrungen konnte dann noch ein Scheck über 1000,-€ für die Berufsorientierung mitgenommen werden. Wir freuen uns sehr und danken der Egno für ihre Unterstützung.

 

Download
Artikel vom Abendblatt vom 13.12.18.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.0 MB
Download
Artikel vom Heimatspiegel.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB
Download
Pressemitteilung der Egno.pdf
Adobe Acrobat Dokument 7.4 MB

Weihnachtscafé

Auch in diesem Jahr fand wieder unser Weihnachtscafé statt und alle Klassen hatten sich viel Mühe gegeben,um etwas Besonderes auf die Beine zu stellen. Kekse, Kuchen und Cakepops wurden gebacken, Schmuck, Kerzenhalter und Ohrringe gebastelt, Vogelfutter hergestellt und vieles mehr. Der Chor und die Band haben Weihnachtslieder gesungen und musiziert und die kleinen Besucher hatten die Möglichkeit zu basteln. Für das leibliche Wohl wurde auch gesorgt, neben Kaffee und Kuchen gab es auch Sandwiches, Hot Dogs und frische Waffeln. Viele Besucher kamen und erfreuten sich an der stimmungsvollen Atmosphäre. Und wir freuen uns, dass wir so viel Geld einnehmen konnten. Die Hälfte der Einnahmen geht an drei Hilfsorganisationen, an das Kinderhospiz Sternenbrücke, den Weihnachtspäckchenkonvoi und an 'Flugkraft`, ein Hilfsprojekt für Krebskranke und ihre Familien. Die andere Hälfte wird zu gleichen Teilen in die Klassenkassen ausgegeben.

Teilnahme am Landeskongress zum Ganztag

Am 19.11.2018 haben wir beim 7. Landeskongress "Ganztag zwischen den
Meeren" in einer Loge unser Konzept präsentiert und insbesondere die
Verzahnung zwischen Vor- und Nachmittag sowie die Möglichkeiten zur
Schülerpartizipation erläutert. Neben zahlreichen Praxiseinblicken
konnten wir uns bei Fachgesprächen und Workshops über Innovatives
informieren und mit anderen Schulteams austauschen. Auch Frau Prien (Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur des
Landes Schleswig-Holstein) wirkte an einem Podiumsgespräch mit.

Schülerworkshop mit Dr. Wildfeuer

Am 5. November haben wir erneut Besuch bekommen von Herrn Dr. Wildfeuer, Mitarbeiter der Robert-Bosch-Stiftung und Projektbegleiter des Förderprogramms des Deutschen Schulpreises.

Gemeinsam mit 13 Schülerinnen und Schülern der Gemeinschaftsschule Harksheide sowie der Ganztagskoordinatorin Frau Nielson und dem Schulleiter Herrn Bülck hat er in einem Workshop intensiv an der Planung und Umsetzung von „alten“ und „neuen“ Schülervorhaben gearbeitet.

Die Zielsetzung der erhöhten Schülerpartizipation, d.h. Teilhabe an unterrichtlichen und schulischen Projekten liegt diesem Workshop zugrunde.

In einer Feedbackrunde haben alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer geäußert, dass der Workshop sehr sinnvoll gewesen sei, aber auch sehr viel Spaß gemacht habe.

3-D Expeditionen

Die 6. und 7. Klassen hatten am Donnerstag und Freitag einen neuen Zugang zu Weltkunde- und Nawithemen kennen lernen dürfen. Mit 3-D Brillen ging es in Offshore Windparks, nach New York oder ins alte Rom. Begeistert nahmen die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit wahr, fremde Gegenden zu erkunden und Neues zu erfahren.

Besuch der Peers aus Sachsen-Anhalt

Mit der Ehrung, dass wir zu den besten 20 Schulen Deutschlands gehören, wurden wir in das Exzellenzprogramm der Robert-Bosch Stiftung aufgenommen. Dieses für 3 Jahre angelegte Programm zielt darauf, Schule und Unterricht weiter zu optimieren. Ein Baustein ist das sogenannte Peer Review, bei dem die Preisträgerschulen sich gegenseitig besuchen und als kritische Freunde neue Impulse geben. Dementprechend durften wir für 3 Tage zwei Kollegen und eine Kollegin aus der Sekundarschule Elsteraue begrüßen. Sie beobachteten Untericht, führten Interviews und eine Umfrage durch, um Schülerpartizipation und selbstständiges Arbeiten an unserer Schule näher zu beleuchten. Am Ende ihres Aufenthaltes gaben sie uns ein kurzes Feedback, bei dem sie sich für die freundliche Aufnahme an unserer Schule und die neuen Impulse für ihre Arbeit bedankten. Eine detaillierte Auswertung ihres Besuches, das uns dann Grundlage für Evaluation und Weiterentwicklung bieten kann, folgt später in Form eines schriftlichen Berichtes. Auf jeden Fall kann man jetzt schon sagen, dass so ein Austausch gewinnbringend für alle Beteiligten ist.

Lauftag

Bei strahlendem Sonnenschein fand am Freitag wieder unser Lauftag statt. Wie jedes Jahr starteten wir wieder mit den Wettkämpfen: Der 5. Jahrgang füllte Wassereimer, die 6. Klassen transportierten Wasserbomben auf Löffeln und der 7. Jahrgang maß sich während der Verkleidungsstaffel. Danach folgten die Staffeln der höheren Jahrgänge. Unter den Anfeuerungsrufen aller Schülerinnen und Schüler wurde die beste Staffelmannschaft in den Jahrgängen 8, 9 und 10 gesucht. Es gewannen die 8b, 9b, 10ab. Gratulation! Dann kam das Rennen, dem alle entgegenfieberten. Die Staffel zwischen den Gewinnern der Jahrgänge und der Lehrer. Alle gaben ihr Bestes und die Lehrerstaffel machte einen guten 2. Platz. Gewinner war jedoch die überragende Staffel der 10ab. Bravo! Im Anschluss wurde der Ausdauerlauf gestartet und nach einer Stunde war die Schulgemeinschaft sehr stolz datüber, dass fast die Hälfte der Schüler und Schülerinnen diese Zeit geschafft hat. Das war ein gelungener Wettkampftag!

Einschulungsfeier

Am Dienstag haben wir nun unsere neuen 5.Klässler begrüßt. Mit musikalischen Beiträgen der 6. Klassen wurden sie fröhlich empfangen und wurde ihnen etwas von der Anspannung genommen. Die neuen Klassenlehrerinnen Frau Hansen (5a), Frau Heins (5b) und Frau Saizew (5c) übernahmen dann 'ihre' Kinder, damit sich die neue Klassengemeinschaft schon mal kennen lernen konnte. Währenddessen gab es noch viel Wissenswertes für die Eltern. Der Schulverein warb für den Beitritt und tatsächlich haben sich die Hälfte der Eltern verpflichtet. Ein neuer Rekord! So wird es dann möglich sein, dass das erste gemeinsame Mittagessen vom Schulverein finanziert wird. Ein großes Dankeschön von unserer Seite.

Wir wünschen unseren Neuen einen guten Start und viel Erfolg auf ihrer Schullaufbahn!

Abschlussfeier

Die Zeit an der Gems Harksheide ist nun vorbei für die Abschussschülerinnen und -schüler. Mit einer schönen Feier wurde ihnen am Freitag ihre Zeugnisse überreicht. Reden vom Schulleiter Herrn Bülck, von Frau Tappert als Vertreterin der Elternschaft, von Herrn Reiche als Vorsitzender des Schulvereins sowie von Lennart (9c) und Clara (9a) gaben Rück- und Ausblicke. Auch die Klassenlehrer und Klassenlehrerinnen verabschiedeten ihre SchülerInnen mit enem lachenden und einem weinenden Auge, aber mit viel Humor. Schließlich rundete der Lehrerchor die Feier ab. Das Schulteam wünscht euch allen alles Gute auf eurem weiteren Lebensweg und hofft, dass ihr die Gems Harksheide in guter Erinnerung behaltet.

Tuwatt Solarcup

 

Am 22. 2. 2018 hatten Schüler ihre Solarbaukästen für den Bau eines Solarmobils in Empfang genommen. Jetzt war es soweit. Vor den naturwissenschaftlichen Räumen unserer Schule wurde die „Rennbahn“ aufgebaut. Die Schüler von Norderstedter Grundschulen und Gemeinschaftsschulen schickten  die selbst konstruierten Solarautos  auf der 10 Meter langen Strecke ins Rennen. Ziel war es, dass die Fahrzeuge die Strecke möglichst schnell zurücklegen sollten. Die Wertung erfolgte in drei Kategorien: die Grundschulklassen, Klasse 5 – 7 und Klasse 8 – 10. Außerdem wurden die zwei kreativsten Konstruktionen prämiert. 

 

Auf Grund des großen Andrangs und der großen Nachfrage, gibt es schon Überlegungen einen zweiten Tuwatt Solarcup in Norderstedt auszurichten.

 

Bunter Abend

Auch in diesem Jahr fand wieder der 'Bunte Abend' statt, um Schülerergebnisse aus der Ästhetikfachschaft und die Gewinner der Talentshow zu präsentieren. So ist wieder ein buntes Potpourri entstanden. Die 5. Klassen führten die Stücke vor, die sie für die zukünftigen SchülerInnen unserer Schule einstudiert hatten. Es wurde mit großem Erfolg musiziert, gesungen und getanzt, auch wenn das Lampenfieber hoch war. Der WPU 9 war mit Ausschnitten aus ihrem Musical 'Romeo und Julia' zu sehen. Daneben zeigten unsere Talente ihre Fähigkeiten an der Flöte, dem Einrad und dem Trampolin. Abgerundet wurde das Programm von selbst gedrehten Musikvideos aus dem 8. Jahrgang. In der Pause sorgte die 6c und der Fair Trade Stand für das leibliche Wohl. Viele Gäste bewunderten auch die Bilder aus dem Kunstunterricht, die ebenso in der Mensa ausgestellt waren. Wir haben uns gefreut, dass so viele Eltern da waren und ihre Begeisterung zum Ausdruck gebracht haben. Also dann - bis zum nächsten Jahr!

Fußballspiel Schüler gegen Lehrer

Und auch in diesem Jahr bleiben die Lehrer ungeschlagen. Doch lange Zeit sah es so aus, als ob sich das Blatt wenden würde. Die Schüler und Schülerinnen der 9. und 10. Klassen kämpften mit viel Engagement und zeigten viel spielerisches Können. Sie waren würdige Gegner und schossen sechs Tore. Die Lehrer und Lehrerinnen blieben konzentriert und konnten kurz vor Ende das siebte und damit das Siegertor schießen. Das Publikum dankte allen Spielerinnen und Spielern mit viel Applaus für dieses spannende Spiel.

Romeo und Julia

Es war beeindruckend, was die Wahlpflichtkurse 'On Stage' des 8. und 9. Jahrgangs auf die Bühne gebracht haben. 'Julia und Romeo' von Shakespeare war das gewählte Stück und es gelang Ihnen den altertümlichen Text mit poppigen Songs und Tänzen zu verbinden, so dass ein rundum gelungenes Theaterspiel entstand. Der Chor unter der Leitung von Frau Siebert und Frau Hansen sang und tanzte mit viel Enthusiasmus. Die Schulband und Herr Wannske begleiteten die Songs mit viel Schwung und die Theatergruppe des 8. Jahrgangs ließ die Zuschauer mitfiebern und mitleiden. Gelungen war die dreifache Besetzung der Julia, wobei jede einzelne Schauspielerin ihrer Passage ihre eigene Note aufdrücken konnte. Ein Lob gilt auch dem Technikerteam, das für einen reibungslosen Ablauf bei Licht und Ton sorgte. Vielen Dank an alle Beteiligten für diesen tollen Abend!

Mottowoche

Auch in diesem Jahr haben unsere 10. Klassen wieder eine Mottowoche durchgeführt. Und so kam es zur Freude der ganzen Schule, dass Schüler und Schülerinnen den einen Tag im feinen Zwirn, den anderen in Heldenkostümen oder sogar in Pyjamas durch unsere Gänge flanierten. In dieser Woche galten daie Mottos Business, Kindheitshelden, Geschlechtertausch, Pyjama und Assi. Dass alle viel Spaß am Verkleiden hatten ,sieht man den Fotos.

 

Unsere Spende an den Ladies' Circle Norderstedt

Schüler und Schülerinnen aus der Gemeinschaftsschule Harksheide haben gebastelt und gewerkelt, um dann die Ergebnisse an Eltern und Freunde zu verkaufen. Die eine Hälfte des Erlöses ging an den Ladies' Circle 72 in Norderstedt, um den Weihnachtskonvoi zu unterstützen. Die andere Hälfte wurde auf alle Klassen verteilt. Wir freuen uns über diesen Erfolg1

Talentshow

Auch in diesem Jahr fand wieder unsere Talentshow statt, dieses Mal geleitet von Cecilia, Aida und Sara aus der 10ac. Nach dem Casting letzte Woche gab es nun 11 verschiedene Beiträge, die mit begeistertem Jubel der Zuschauer belohnt wurden. Es gab Gesangsstücke, ein Schlagzeugbattle, eine Zaubershow, sportliche Vorführungen mit dem Trampolin und Einrädern und musikalische Einlagen mit dem Flügel oder der Flöte. Es war eine schöne Show und wir sind stolz auf die vielen Talente in unserer Schule.

NDR Kindernachrichten

Stand: 17.03.2018 00:00 Uhr - Lesezeit: ca.1 Min.

 

Die Nachrichten der Woche für Kinder

 

 

 

 

Bild vergrößern

 

NDR Fotograf Florian Jacobsen

 

In Norderstedt hatten die Schülerinnen und Schüler keine Ferien. Sie konnten uns also bei den aktuellen Kindernachrichten tatkräftig unterstützen.

 

Im Programm von NDR Info gibt es jede Woche Nachrichten für Kinder - und zwar immer sonnabends um 11.40, 14.40 und 17.40 Uhr. Hört doch mal rein: Die aktuellen Nachrichten findet ihr bei uns zum Herunterladen als Podcast sowie in der NDR Mediathek.

 

NDR Info Reporter Florian Jacobsen war in dieser Woche in Schleswig-Holstein unterwegs. Er hat mit Titus, Leon, Ricardo, Maria und Sara aus den fünften Klassen der Gemeinschaftsschule Harksheide in Norderstedt über die aktuellen Nachrichtenthemen der Woche gesprochen.

 

Dieses Thema im Programm:

 

NDR Info | Kindernachrichten | 17.03.2018 | 11:40 Uhr

 

Kickerturnier

Schulmeisterschaft der Tischfußballer 2018

 

 

 

Am 14. März 2018 wurde an der Gemeinschaftsschule Harksheide die Norderstedter Schulmeisterschaft 2018 im Tischfußball ausgetragen. Es handelt sich hierbei um ein Projekt der Schulsozialarbeit der Norderstedter Schulen, dem Förderverein offene Jugendarbeit Norderstedt (NOKITU), dem FC St. Pauli und dem HSV. Die Schirmherrinnen dieses Kickerturniers sind Frau Reinders und Frau Gattermann von der Stadt Norderstedt.

 

 

 

Viele äußerst spannende Spiele im Doppel wurden unter professionellen Bedingungen ausgetragen und führten schließlich zu den verdienten Schulmeistern in den beiden Altersklassen.

 

 

 

Torge und Elena aus der 10ac und 10ad belegten einen hervorragenden 2. Platz in ihrer Altersklasse und hielten damit die Fahne der Gemeinschaftsschule Harksheide ganz hoch.

 

 

 

Es standen jedoch eindeutig Spaß und Fairness im Vordergrund dieses Kickerturniers, das hoffentlich im nächsten Jahr wiederholt wird, gerne wieder in der Sporthalle unserer Schule!

 

 

 

Für das leibliche Wohl sorgten einzelne Schüler der 7a. Sie verteilten kostenlos Getränke und Snacks, die vom Schulverein der Gemeinschaftsschule Harksheide gesponsert wurden. Ebenso finanzierte der Schulverein die Medaillen und Pokale für die siegreichen Teams.

 

 

 

Vielen Dank allen Sponsoren, aktiven Kickern und den Organisatoren, allen voran Herrn Jene Halabi, für dieses großartige Event.

 

Artikel im Abendblatt  vom 15.3.18

Download
Artikel im Abendblatt vom 15.3.18
Zeitungsartikel.pdf
Adobe Acrobat Dokument 263.5 KB

Digitales Pilotprojekt

Artikel im Hamburger Abendblatt vom 20.2.18

Unsere Konfliktlotsen nehmen ihre Arbeit auf

Die Konfliktlotsen der 5a sind zufrieden. Die ersten Konflikte in der Klasse konnten sie bereits lösen und sie sind alle der Meinung, dass die Ausbildung zum Konfliktlotsen ein hilfreiches Angebot der Schule darstellt. Anfang November wurde die Ausbildung vorgestellt und aus allen 5. Klassen meldeten sich Freiwillige. Im Dezember dann begann die Ausbildung zum Konfliktlotsen unter der Leitung der Sozialpädagogin Frau Poppe. Ziel der  mehrstündigen Unterweisung sollte es sein, die Schüler und Schülerinnen dazu zu befähigen, kleinere Konflikte innerhalb der Klasse selbstständig zu lösen. Nun haben die Konfliktlotsen ihre Arbeit aufgenommen und bearbeiten Probleme, die Schüler in ein Büchlein eintragen. Alle sind sich einig, dass dadurch die Klassengemeinschaft zusammengeschweißt wird und kleinere Probleme nicht mehr zu großen anwachsen können.

Lesenacht

Das war schon ein Ereignis der besonderen Art. Der Jahrgang 6 war eingeladen worden zu einer Lesenacht und fast alle Schüler und Schülerinnen kamen. Gegen 18.00 Uhr trudelten sie ein und es wurde gemeinsam gegessen , gespielt und gelesen, gelesen, gelesen. Dabei wurden die drei Lehrkräfte tatkräftig von Schülerinnen und Schülern aus dem 9. Jahrgang unterstützt. Schließlich schlugen die Schüler und Schülerinnen ihr Bettenlager in der Dojo-Halle auf und Frau Siebert las ihnen über eine Stunde lang vor. Ein gemeinsames Frühstück am nächsten Morgen rundete diese Lesenacht ab.

Unser Schulprogramm 2018

Es ist vollbracht! Unser überarbeitetes Schulprogramm ist von der Schulkonferenz verabschiedet woden!

Das bisherige pädagogische Konzept respektive das Schulprogramm der Gemeinschaftsschule Harksheide wurde am 17.04.2012 in der Schulkonferenz verabschiedet.

 

Im Februar 2017 bildete sich eine interessierte Arbeitsgruppe, die sich aus Lehrerinnen und Lehrern* der Gemeinschaftsschule Harksheide sowie zahlreichen Eltern der Schülerinnen und Schüler* zusammensetzte. Diese Arbeitsgruppe verfolgte in ihren regelmäßigen Sitzungen das Ziel, das Schulprogramm der Gemeinschaftsschule Harksheide zu evaluieren, zu aktualisieren und nach inzwischen fünfjährigem Bestand den aktuellen Gegebenheiten anzupassen.

 

Der Konzeptvorschlag dieser Arbeitsgruppe, welcher sowohl in Kleingruppen als auch im Plenum erarbeitet worden war, wurde am 8.01.2018 in der Lehrerkonferenz besprochen und beschlossen sowie am 18.01.2018 in der Schulkonferenz ratifiziert.

 

Das somit gültige „neue“ Schulprogramm der Gemeinschaftsschule Harksheide stellt sowohl die aktuelle Situation der Schule als auch ihre Zielsetzungen für die Zukunft dar. Dem Schulprogramm liegt die Vorstellung einer Schule zu Grunde, an der alle Schüler, Lehrkräfte, Eltern und weiteren beteiligten Personen sich wohlfühlen.

 

Unser neues Schulprogramm finden Sie unter der Rubrik 'Konzepte'.

Ein Scheck von der Kulturstiftung Norderstedt

Auch in diesem Jahr haben wir uns wieder bei der Kulturstiftung Norderstedt für Gelder für unseren Ästhetik-Unterricht beworben. Schon Ende Dezember erhielten wir die Zusage, dass wir 500,- für ein großes Xylophon erhalten und am Freitag wurde dann der Scheck ganz offiziell beim Neujahrskonzert übergeben. Wir danken der Stiftung und werden in Kürze das Instrument kaufen.

Fußballturnier

Wir gratulieren unseren Jungs. In dem Turnier am Donnerstag, der Vorrunde der Fußballkreismeisterschaft haben sie den 2. Platz errungen. Es war ein spannendes Turnier zwischen den Mannschaften vom Gymnasium Harksheide, vom Coppernicus-Gymnasium, dem Lessing-Gymnasium und unserer Schule. Jedes Spiel dauerte 15 Minuten und am Ende war das Gymnasium Harksheide mit 12 Punkten und 25 Toren Sieger und unsere Mannschaft ergatterte mit 9 Punkten und 22 Toren den zweiten Platz. Diese beiden Schulen werden jetzt in der Endrunde spielen.

Projekttag zur Feier der 500 jährigen Reformation

500 Jahre ist es her, dass Martin Luther seine berühmten 95 Thesen an die Kirchentür nagelte und somit die Reformation einläutete. Dies war für uns ein guter Grund, um an dem Brückentag mit der Schule einen Projekttag zu diesem Thema durchzuführen. Alle Klassen arbeiteten den ganzen Vormittag über an diesem Thema. In welcher Zeit lebte Martin Luther, wie war seine Biographie, welche aufrüttelnden Ideen brachte er ein, wie hat sich das Leben der Menschen danaach verändert? Viele Fragen, für die Antworten gesucht wurden. Es wurde aaber auch darüber diskutiert, was Freiheit bedeutet und was jeder Einzelne für ihren Erhalt tun kann. Daneben gab es eine Reihe weiterer Angebote, wie das Stockbrot backen, das Singen von Liedern, Gespräche mit der Pastorin Frau Mell. Der krönende Abschluss war ein gemeinsam gestalteter Gottesdienst in der Falkenbergkirche, an dem über 400 Schüler und Schülerinnen teilnahmen.

Mit der Norderstedter Bildungsdelegation nach Estland

Vor gut einem Jahr bekam unsere Schule Besuch von den Bildungsdelegationen aus den Norderstedter Partnerstädten Maromme und Kothla-Järve. Sie besichtigten unsere Schule, erfuhren das Wesentliche über unser Unterrichtskonzept und stellten viele Fragen zu unseren Erfahrungen. In diesem Jahr wurden Vertreter von Kindergärten und Schulen zum Rückbesuch nach Kothla-Järve in Estland eingeladen. Herr Kruse und Frau Sajons fuhren für drei Tage dorthin und lernten bei einem straffen Zeitprogramm die Stadt Kothla-Järve, mehrere Schulen und Kindergärten sowie außerschulische Lernorte kennen. Sie erfuhren aber auch eine sehr herzliche Aufnahme, viel menschliche Wärme und großes Interesse daran, uns ihre Kultur und ihre Erfolge bei der Ausbildung ihrer Kinder näher zu bringen. Alle Kinder gehen dort mit 1,5 - 7 Jahren in den Kindergarten, der kostenfrei ist. Nach Ablauf dieser Zeit können die Kinder bereits lesen und ansatzweise schreiben. Daneben lernen sie die estnische Sprache, die viele russische Bürger nicht sprechen. Nach dem Kindergarten werden alle Schüler und Schülerinnen bis zur 9. Klasse gemeinsam unterrichtet. Danach entscheidet sich, wer dann das Gymnasium besucht oder die Berufsschule. Es gibt eine Reihe von Gemeinsamkeiten, aber auch Unterschiede wie z.B. die straffe Organisation der Tage der Kinder. Es war eine sehr interessante Reise, die viele neue Perspektiven eröffnete.

Kunstprojekt der WPUs Ästhetik

Artikel vom Wochenblatt Ausgabe 26 vom 28.6.17

Eine ganze Schule fährt nach Fehmarn

Am Dienstag, den 13.6.17 war es endlich soweit, die ganze Schule verbrachte einen ganzen Tag auf Fehmarn. Nachdem wir 2016 Schule des Jahres in Schleswig-Holstein wurden, hatten Schüler und Kollegium entschieden für einen Teil des Preisgeldes einen gemeinsamen Ausflug zu machen. Es war eine logistische Herausforderung 500 Personen dorthin zu bringen und ein angemessenes Programm zu planen. Und gestern war es nun soweit. Mit 10 Bussen ging es in Richtung Fehmarn, zunächst nach Burg in das Meereszentrum. Danach blieb noch etwas Zeit um Burg kennen zu lernen. Im Anschluss fuhren alle zum Südstrand, wo dann am Wasser gespielt und gechillt wurde. Zum Glück hielt das Wetter und es regnete nicht. Es war ein besonderer und schöner Tag.

Wir sind Zukunftsschule Stufe 2

Beim Kongress der Zukunftsschulen im Kulturwerk wurden die Schulen ausgezeichnet, die durch innovative Ideen Dinge in Bewegung bringen und damit für die Zukunft nachhaltige Entwicklungen beeinflussen. Auch unsere Schule wurde geehrt mit dem Zukunftsschulpreis Stufe 2. Besonders die Idee, dass es neben den Schülersprechern auch demokratisch gewählte Vertreter des Ganztags gibt, wurde als besonders hervorgehoben. Wir freuen uns über den Erfolg.

Hier ein Schülerbericht:

 

Wir sind zur Zukunftsschule zertifiziert!

Jamie und Thor aus der 6b berichten über die Veranstaltung:

Unser Tag im Kulturwerk in Norderstedt

Am Dienstag, den 30.05.17 wurden wir zur Zertifizierung ins Kulturwerk Norderstedt eingeladen.
Dort hatten wir einen Stand für unsere Schule mit Devran (7a), Ilea (8a) und Mats (8a) aufgebaut.      Um 12:00 Uhr begann die Veranstaltung. Es kamen sogar zwei Busse aus den Kreisen Pinneberg und Neumünster, um sich die Stände anzuschauen. Wir stellten mit Devran die AG Zukunftsschule und unsere Projekte vor. Mats und Ilea berichteten von der Vorhabenwoche „Waldeinsatz“.

Um 14:00 Uhr gab es eine musikalische Eröffnung und verschiedene Reden.
Danach durften wir uns aus einer Vielzahl an Workshops einen aussuchen. Wir entschieden uns für den Workshop: „Jung und Unternehmer: Wir entwickeln unsere eigenen (nachhaltigen) Schülerfirmen“, welcher von der Gründung und Organisation von Schülerfirmen handelte.

Um 16:00 Uhr gab es eine Kaffeepause. Im Anschluss wurden die Workshops präsentiert. Kurz darauf gab es verschiedene Reden.

Nach den vielen Reden gab es nun endlich die Preisverleihung und wir wurden zur Zukunftsschule ausgezeichnet. Wir bekamen sogar 200 € Preisgeld.

Es war ein spannender und schöner Tag!

Thor und Jamie (6b)

 

Gefeierter Auftritt des WPU I

Seit Wochen wurde geprobt und die selbstgestalteten Plakate im Forum luden zu der Abendveranstaltung am 5.4.17 ein. 'Forbiddance' hieß das Stück, das der WPUI selbst geschrieben und inszeniert hat. Ein Jugendlicher, gespielt von Fabian Hadenfeld, kämpft in einem Dorf, in dem Musik und Tanz verboten sind, dafür, dass beides wieder erlaubt wird. Die Stadtvertretung lässt sich zwar nicht überzeugen, aber außerhalb der Stadtgrenzen findet er schließlich nicht nur die geigneten Räume zum Feiern, sondern auch seine große Liebe. Mit viel Spielfreude und Liebe zum Detail wurde das Stück auf die Bühne gebracht und alle waren glücklich über den Erfolg.

Reset - ein 6. Jahrgang steht auf der Bühne

Nur eine Woche lang probte der 6. Jahrgang für das Musical 'Reset'. Unter der Anleitung von Musicaldarstellern der Stahlberg-Stiftung wurde Tanz, Gesang und Schauspiel einstudiert. Mit viel Elan und Ausdauer haben sich die Schüler und Schülerinnen an dieses Projekt gewagt, auch wenn die Texte, Lieder und Choreographien sehr anspruchsvoll waren und der eine oder andere schon zweifelte, ob das alles wirklich bis zum Ende der Woche zu schaffen sei. Doch dann am Freitag präsentierten sie mit Bravour das Stück und das begeisterte Publikum feierte sie mit viel Applaus.

Besuch der Ministerin Britta Ernst

Am 17.1.17 besuchte die Ministerin Britta Ernst unsere Schule. Nach einer Einführung in unser Schulkonzept ging die Ministerin durch die Klassen und gewann einen Einblick darüber, wie unser Konzept mit Leben gefüllt wird. Sie äußerte sich sehr angetan von unserer Schule und unseren Schülern und würdigte unseren jahrelangen Einsatz, der schließlich zu dem 1. Platz beim Wettbewerb 'Schule des Jahres 2016' in Schleswig-Holstein führte. Im Gespräch mit Schülern und Kollegen nahm sie einige Impulse mit für ihre weitere Arbeit. Wir haben uns sehr über ihren Besuch gefreut.

Download
Artikel Abendblatt 18.2.17.jpg
JPG Bild 1.1 MB

Wir sind Schule des Jahres 2016

Hier ist die Laudatio von unserer Ministerin Frau Britta Ernst

Download
Schule des Jahres 2016_Laudatio Minister
Adobe Acrobat Dokument 69.4 KB
Download
Ausgabe_Norderstedt_18_07_2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 596.5 KB

Der Besuch der Jury

Heute war nun der Tag, an dem uns die Jury des Wettbewerbs 'Schule des Jahres Schleswig-Holsteins 2016' besuchen kam. Alle Schüler und Lehrer sahen diesem Tag gespannt entgegen. Es wurde ein Film gedreht, der die vielen Teile zeigten, aus denen wir gemeinsam ein großes Ganzes, unsere Gemeinschaftsschule, machen. Gebäude und Gelände wurden hergerichtet, ein tolles Buffet und Mittagessen vorbereitet und viele Schüler und Schülerinnen engagierten sich, so dass sich die Jury wohlfühlte.

Bereits um 7.15 Uhr wurden die ersten Jury Mitglieder vom Willkomensteam Vivi und Dennis in Empfang genommen. Nachdem sich die Damen und Herren der Jury dem Kollegium vorgestellt hatten, ging es in die Klasse der 6b, wo der Film gezeigt wurde und Lehrer und Joline von der Schülervertretung unsere Schule vorstellten. In den beiden folgenden Blöcken besuchten dann unsere Gäste den Unterricht. Sie wurden begleitet von Franziska, Anoush, Johanna, Ron und Julian, die die Jury Mitglieder zu den Räumen brachten und ihnen Antworten auf ihre vielen Fragen gaben. So tauchten die kleinen Grüppchen für 10-15 Minuten in etlichen Klassen auf und gewannen einen guten Einblick in den vielfältigen Unterricht. Im Anschluss führten sie Gespräche mit Eltern- und Schülervertretern sowie den Organisatoren des Ganztags. Um 15.00 Uhr kam dann das ersehnte Feedback der Jury. Wir wurden sehr gelobt, wobei besonders unsere Teamarbeit innerhalb des Kollegiums und der strukturierte Aufbau von Kompetenzen hervorgehoben wurden. Sie äußerten sich begeistert über die Atmosphäre, die in der Schule herrscht und das gute Klima zwischen Schülern und Lehrern. Sie bestärkten uns, diesen Weg weiter zu gehen und bestätigten, dass wir ein überaus gelungenes Schulkonzept vorweisen können.

Gems Harksheide unter den TOP 10 der besten Schulen Schleswig-Holsteins 2016

Unsere Schule hat sich bei dem Wettbewerb 'Beste Schule Schleswig-Holstein 2016 beworben und ist auf Anhieb unter die 10 besten Schulen gewählt worden. Darüber freuen wir uns sehr, bestätigt es doch, dass wir mit unserer Arbeit auf einem erfolgreichen Weg sind.

Am 15.März kommt nun ein Gremium von sechs Personen aus Schule und Wirtschaft, um unsere Schule zu begutachten. Wir sind sehr gespannt und freuen uns darauf, unsere Schule vorzustellen und eine Rückmeldung zu erhalten.

Download
SchuleDesJahres_Flyer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 871.7 KB

Unser neuer Verbindungslehrer Herr Falk

 

Hallo zusammen,

 

Ich möchte mich auf diesem Wege kurz als neuer Verbindunglehrer der GemS Harksheide vorstellen. Aufgrund der schwangerschaftsbedingten Pause von Frau Jöhnk musste das Amt zum Halbjahr neu besetzt werden. Und obwohl ich selbst erst seit einem halben Jahr an unserer Schule tätig bin, haben sich die Schülerinnen und Schüler für mich entschieden. Für dieses Vertrauen natürlich schon mal jetzt ein großes Dankeschön! Ich werde mein Bestes geben, euch bei euren Wünschen und Ideen aber auch möglichen Problemen zu unterstützen. Frau Jöhnk hat mich sehr gut in das Amt eingewiesen und mir erläutert, was meine kommenden Aufgaben sein werden.

 

Einerseits sehe ich mich als Bindeglied zwischen den Schülerinnen und Schülern den Lehrkräften und auch der Schulleitung. Hierbei stehe ich nicht nur im engen Kontakt mit den Schulsprechern sondern werde auch die Schülervertretung (SV) motivieren, aktiv in das Schulleben (speziell auch außerhalb der Unterrichtszeit) einzugreifen. Das heißt beispielsweise die Valentins- / Nikolausaktion zu organisieren, am Tag der offenen Tür präsent zu sein oder sich an Konferenzen zu beteiligen.

 

Andererseits habe ich aber auch immer ein offenes Ohr für alle Schülerinnen und Schüler, sobald zum Beispiel Klärungsbedarf zwischen ihnen und Lehrkräften bestehen sollte.

 

Traut euch ruhig mich anzusprechen, oder sucht den Kontakt über eure Schülervertreter/innen oder Schulsprecher/innen. Ich bin mir sicher, in einem klärenden Gespräch finden wir bestimmt eine konstruktive Lösung.

 

Solltet ihr Fragen haben, meldet euch gerne bei mir. Ich freue mich auf euch!