Aktuelles

Aktuelle Aktivitäten wie z.B. der „Tag ohne Strom“ oder der „Girls’ Day“ lockern den alltäglichen Schulunterricht auf und sorgen für Abwechslung bei den Schülerinnen und Schülern der Gemeinschaftsschule Harksheide.

Gemeinschaftsschule Harksheide

Am Exerzierplatz 20 / Büro E 19

22844 Norderstedt

Tel.        040 – 35 77 00 

Unser Schulfest 2022

Nach vielen Jahren hat nun endlich wieder ein Schulfest stattgefunden und es war ein voller Erfolg, auch wenn der eine oder andere Regenschauer niederging. Jede Klasse hatte einen Stand übernommen, wobei die megagroße Hüpfburg, der Bungee-Run, die 5m große Fußballdartscheibe oder die Fotobox besondere Attraktionen waren. An dieser Stelle danken wir dem Schulverein, der durch seinen großzügigen Geldbeitrag diese tollen Angebote erst ermöglichte. Aber auch die vielen kleinen Spielstände ermunterten die Gäste, sich beim Dosenwerfen, Riesenmikado oder Entenangeln zu versuchen. Ein großer 'Foodcourt', der vom 9. Jahrgang organisiert worden war, bot kulinarische Köstlichkeiten, angefangen bei Würstchen, Kuchen bis hin zu Punsch oder anderen Getränken. Besonders die wunderhübsch verzierten Muffins unserer ukrainischen Schülerinnen und Schüler waren blitzschnell vergriffen. Auch der Ganztag und die Gruppe der Schulbegleiter waren vertreten. Die Damen zauberten unermüdlich phantasievolle Gestalten auf die Gesichter der Kinder oder flochten bunte Zöpfe. Der größte Andrang war allerdings vor unserer Bühne, auf der unterschiedliche Beiträge gezeigt wurden. Die 6b rappte den Zauberlehrling von Goethe, die WPU-Theaterkurse tanzten und sangen, die Schulband mit dem  -chor präsentierte unterschiedliche Songs und Schantelle, Amy sowie Svea interpretierten wunderschön diverse Musicalstücke. Es war ein grandioses Fest und wir freuen uns, dass wir so viele Gäste begrüßen durften.

Wir begrüßen unsere neuen Lehrkräfte

von links:

Frau Kristina Kretz, Herr Nico Beuster und Frau Christine Böhm

Wir sind nominiert für den Deutschen Schulpreis!

  • Preisverleihung mit Bundeskanzler Scholz am 28. September 2022.

Stuttgart, 05. Juli 2022 – 15 Schulen haben es in die Endausscheidung des Deutschen Schulpreises 2022 geschafft. Eine Expert:innen-Jury hat die Schulen für das Finale des renommierten Wettbewerbs ausgewählt. Sie kommen aus Baden-Württemberg (3), Berlin (2), Bremen (1), Mecklenburg-Vorpommern (1), Niedersachsen (1), Nordrhein-Westfalen (3), Saarland (1), Sachsen-Anhalt (1), Schleswig-Holstein (1) und Singapur (Deutsche Europäische Schule).

Die nominierten Schulen nehmen mit einer Delegation aus Schüler:innen und Lehrkräften an der feierlichen Preisverleihung mit Bundeskanzler Olaf Scholz am 28. September 2022 in Berlin teil. Dann entscheidet sich, wer die begehrten Preise erhält. Der Hauptpreis ist mit 100.000 Euro dotiert, die weiteren vier Preise mit jeweils 30.000 Euro. Die nicht ausgezeichneten Finalisten erhalten eine Anerkennung in Höhe von je 5.000 Euro.

Der Wettbewerb steht in diesem Jahr unter dem Motto „Unterricht besser machen“. Alle nominierten Schulen haben in den vergangenen Monaten ein aufwendiges Bewerbungsverfahren durchlaufen. Eine 50-köpfige Jury aus Bildungswissenschaft, Schulpraxis und Bildungsverwaltung hatte zunächst auf Basis der Bewerbungsunterlagen 20 Schulen ausgewählt. Sie wurden im Mai und Juni dieses Jahres von Juryteams besucht und begutachtet. Im Anschluss hat das Auswahlgremium 15 Schulen für die Endrunde des Deutschen Schulpreises 2022 nominiert. 

Die Nominierten (sortiert nach Bundesland)
Name der Schule/ Ort/ PLZ/ Bundesland

  • Deutsche Europäische Schule Singapur 
  • Evangelisches Lichtenstern-Gymnasium Sachsenheim, 74343, Baden-Württemberg
  • Grund- und Werkrealschule Villingendorf, 78667, Baden-Württemberg
  • Montessori Zentrum Angell Freiburg, 79100, Baden- Württemberg
  • Havelmüller-Grundschule, 13507, Berlin
  • Otto-Nagel-Gymnasium, 12683, Berlin
  • Paula-Modersohn-Schule, Bremerhaven, 27572, Bremen
  • Regionales Berufliches Bildungszentrum Müritz, Waren, 17192, Mecklenburg-Vorpommern
  • IGS Buchholz, Buchholz, 21244, Niedersachsen
  • Gesamtschule Höhscheid, Solingen, 42657, Nordrhein-Westfalen
  • Heinrich-Lübke-Schule, Brilon, 59929, Nordrhein-Westfalen
  • Placida-Viel-Berufskolleg, Menden, 58706, Nordrhein-Westfalen
  • Ganztagsgrundschule Saarbrücken-Scheidt, 66133, Saarland
  • Ganztagsgemeinschaftsschule G. E. Lessing, Salzwedel, 29410, Sachsen-Anhalt
  • Gemeinschaftsschule Harksheide, Norderstedt, 22844, Schleswig-Holstein

Der Deutsche Schulpreis
Die Robert Bosch Stiftung GmbH vergibt den Deutschen Schulpreis seit 2006 gemeinsam mit der Heidehof Stiftung. Er ist der bekannteste, anspruchsvollste und höchstdotierte Preis für gute Schulen im Land. Kooperationspartner sind die ARD und die ZEIT Verlagsgruppe. 

Seit dem Start des Programms haben sich rund 2.500 Schulen für den Preis beworben. Bei der Entscheidung über die Preisträger bewertet die Jury sechs Qualitätsbereiche: „Unterrichtsqualität“, „Leistung“, „Umgang mit Vielfalt“, „Verantwortung“, „Schulklima, Schulleben und außerschulische Partner“ und „Schule als lernende Institution“. In diesem Jahr steht der Bereich „Unterrichtsqualität“ im Fokus. Diese Merkmale sind inzwischen als Kennzeichen für gute Schulqualität allgemein anerkannt.

Die Konzepte der Preisträgerschulen werden im Anschluss ausgewertet, aufbereitet und schließlich über Fortbildungen, Publikationen und die Online-Plattform „Das Deutsche Schulportal“ allen Schulen verfügbar gemacht. Ein Kreislauf, in dem sich gute Schulpraxis verstärkt und verbreitet.

Ukrainisches Konzert

Seit April sind 16 Schülerinnen und Schüler aus der Ukraine bei uns und es war ihnen ein Bedürfnis sich der Schulgemeinschaft einmal vorzustellen.. So war der Plan geboren, ein Konzert zu veranstalten unter der Leitung von Anna Dethloff und dieses fand nun am Montag, den 27.6.22 im Forum statt. Vor der ganzen Schule sangen die Kinder ukrainische Lieder, rezitierten Gedichte (die Übersetzung wurde angezeigt) und ein Mädchen zeigte ihre Fähigkeiten beim Kunstturnen. Es waren bewegende Momente und unter tosendem Applaus verneigten sich die kleinen Künstlerinnen und Künstler. Wir danken für dieses eindrucksvolle und berührende Konzert.

Besuch der Jury des Deutschen Schulpreises

Zwei spannende Tage liegen hinter uns. Sechs Mitglieder der Jury des Deutschen Schulpreises sahen sich unsere Schule an, hospitierten im Unterricht und führten viele Gespräche mit Schülerinnen und Schülern, Elternvertreterinnen und Elternvertretern, Lehrkräften und mit unseren außerschulischen Partnern. Das Willkommensteam, bestehend aus über 50 Schülerinnen und Schülern, empfing die Gäste, präsentierte unsere Schule, begleitete die Juroren und beantwortete Fragen rund um die Schule und unser Konzept. Frau Nickolai mit ihrem Küchenteam sorgte für das leibliche Wohl. Wir danken allen für ihren Einsatz. Ihr habt das wirklich toll gemacht. Sowieso haben alle dazu beigetragen, dass wir unsere Schule mit Stolz präsentieren konnten. Nun müssen wir abwarten, ob wir zu den Preisträgerschulen zählen und nach Berlin fahren dürfen. Wir danken den Juroren, die uns mit Offenheit, großem Interesse für unsere Schule und Wertschätzung begegnet sind.

Völkerballturnier der 5. Klassen

Am Freitag, den 24.6.22 fand das jährliche Völkerballturnier des 5. Jahrgangs statt, das vom 9. Jahrgang organisiert wurde. Unter dem Jubel der Zuschauer kämpften die Schülerinnen und Schüler mit drei Bällen gleichzeitig, was ein hohes Maß an Aufmerksamkeit erforderte. Am Ende des Turniers wurde die 5c als Sieger geehrt.

Monatshighlight Juni

Auch die Welkundefachschaft hat sich ein tolles Event als Monatshighlight ausgedacht. Sie hat den Weltkundekönig bzw. -königin der Gemeinschaftsschule gesucht. Innerhalb jeder Klasse wurde mit Hilfe eines Kahoots der Klassenbeste im Allgemeinwissen gesucht. Am Montag in der Mittagspause traten dann alle Klassensieger und -siegerinnen gegeneinander in einem Kahoot an. Es gab Fragen zu Politik, Geographie und Geschichte und schnell kristallisierte sich ein Spieler heraus, der fast alle Fragen richtig beantworten konnte. Es war Paul aus der 6c und er wurde am Ende als Weltkundekönig der Gemeinschaftsschule gekrönt. Den zweiten und dritten Platz belegten Tom aus der 9a und Phillip aus der 9b. Wir gratulieren zu diesem Sieg!

Abschied

Die Prüfungen sind geschafft und es haben uns 79 Schülerinnen und Schüler mit einem Abschluss verlassen. Am Freitag erhielten die Jugendlichen ihre Zeugnisse und wurden mit vielen warmen Worten und Wünschen für die Zukunft feierlich entlassen. Emma Heidmann und Senan Alagbe wurden als beste Schülerinnen ihres Jahrgangs geehrt. Im Anschluss gab es dann noch die Gelegenheit bei Kaffee und Kuchen sowie alkoholfreiem Sekt letzte Worte zu wechseln und Abschied zu nehmen.

Das Schulteam wünscht euch allen einen erfolgreichen Start ins 'Leben danach'. Viele gehen weiter zur Schule oder machen eine Ausbildung. Aber es gibt auch einige, die sich für ein soziales Jahr oder einen Schulbesuch in einem anderen Land entschieden haben.

Viel Glück und alles Gute!

Fußballspiel Lehrer gegen Abschlussschüler

Nach zwei Jahren Pause konnte nun endlich wieder unser traditionelles Fußballspiel Lehrer und Lehrerinnen gegen Abschlussschüler und Abschlussschülerinnen stattfinden. Bei strahlendem Sonnenschein sahen alle Klassen der Schule ein spannendes und faires Spiel mit zwei ausgeglichenen Mannschaften und Timo aus der 9a als Schiedsrichter. Gleich in der 4. Minute ging das Lehrerteam mit einem Elfmeter wegen Handspiels in Führung. Danach ging es Schlag auf Schlag. Jede Mannschaft hatte gute Chancen, doch die Torwächter Herr Huldisch und Adrian verhinderten gekonnt einen Abschluss. Als Moderator gelang es Herrn Wannske wieder meisterhaft den Spielverlauf zu kommentieren. In der zweiten Hälfte ging es dann spannend weiter. Es gab viele Möglichkeiten auf beiden Seiten und schließlich gelang der Schülermannschaft der ersehnte Ausgleich. Mit viel Druck von Seiten der Schülermannschaft ging es weiter. Doch letztlich konnte die Lehrermannschaft ein weiteres Tor verhindern und so trennten sie sich schließlich mit einem Unentschieden.

Infotruck-Event 2022

„Am Montag, den 02.05.2022, besuchten Schülerinnen und Schüler des 8. und 9. Jahrgangs mit Stärken- und Interessenmatching im Rahmen unserer Berufsorientierung den M+E-Infotruck, der in Kaltenkirchen bei der Firma WISKA Hoppmann GmbH auf uns wartete.
Im Truck konnten die Schülerinnen und Schüler selbst Tätigkeiten aus den Berufsfeldern des Metall- und Elektroindustriebereiches mit praktischen Übungen kennenlernen. So wurden beispielsweise Werkstücke aus Metall mit einer CNC-Fräse von den Jugendlichen hergestellt.
Außerdem gab es eine interessante Führung durch die große Produktionshalle des Unternehmens vor Ort.
Dabei wurden erste Kontakte für mögliche Praktikumsstellen geknüpft.
Hier gibt es einen filmischen Einblick in das Event: https://youtu.be/xWU_porEST8
Wir bedanken uns bei den beteiligten Unternehmen WISKA Hoppmann GmbH und Hanseatic Power Solutions und beim Verein Kompetenzzentrum Karriere Dual Norderstedt e.V. für die Organisation mit Verpflegung vor Ort.“

Hurra, es gibt wieder einen Austausch mit Frankreich

Vive la France!
Die Fachschaft Französisch freut sich „énormement“, im Schuljahr 22/23 wieder einen Austausch mit Frankreich anbieten zu können!!
Im 2. Halbjahr werden wir im März 2023 in die Haute-Savoie nach Seyssel - ein kleines Städtchen zwischen Lyon und Genf – am Füße der Alpen reisen und werden dort in den französischen Alltag eintauchen.  Im Mai erwarten wir den Gegenbesuch, um unseren französischen Gästen eine aufregende und erfahrungsreiche Zeit in Norderstedt zu ermöglichen.
Weitere Details und Informationen erhaltet ihr/Sie über eure Französischlehrkräfte.

Ferienpass

„Endlich (Sommer-)Ferien. Was tun…? Keine Langeweile in den Ferien!“ J                  

                 

                  Ferienprogramm/ Ferienpass Sommer 2022

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtige, liebe Schülerinnen und Schüler,

bald stehen die Sommerferien 2022 vor der Tür! J

Im Ferienprogramm bzw. im Ferienpass des Jugendamtes finden Kinder und Jugendliche vielfältige Angebote der Offenen Kinder- und Jugendarbeit und unter anderem auch Kooperationspartner/innen für „ereignisreiche“ und „wilde“ Ferienwochen!

Sowohl die Anmeldungen, als auch die Registrierungen für Veranstaltungen für dieses Jahr haben begonnen.

Das ausführliche Ferienprogramm liegt Ihnen/euch online zur Verfügung unter:

èwww.unser-ferienprogramm.de/norderstedt.

 

Die Anmeldungen für die zahlreichen Veranstaltungen können über das Ferien-Team (ferienpass@norderstedt.de) oder jetzt auch über mich, der Schulsozialarbeit, erfolgen!

Sollten Fragen rund um das Programm bestehen, so könnt ihr Frau Melanie Musah (0172/4587611) und Frau Sandra Kesebom (0173/6634985) kontaktieren.

Wir freuen uns auf zahlreiche Anmeldungen.

Viel Spaß beim Erkunden!

 

In Liebe,

eure Frau Alçelik

 

 

Download
Final_SN_Jugendamt_Ferienprogramm_Flyer_
Adobe Acrobat Dokument 4.0 MB

Nominiert für den deutschen Schulpreis

Juniorwahl an der Gems Harksheide

Die Schülerinnen und Schüler des 7.-10. Jahrgangs haben anlässlich der am 08.05.2022 durchgeführten Landtagswahl in Schleswig-Holstein am 03.05.2022 und 04.05.2022 bei der Juniorwahl an unserer Schule auch gewählt.
Zuvor haben die Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 9 und 10 Informationsvideos zu den einzelnen Parteien mit ihren Kandidatinnen und Kandidaten, Themen und Zielen gedreht, die über einen Itslearning-Kurs für alle zugänglich waren.
Dadurch konnten sich die Schülerinnen und Schüler 7.-10. Klassen gezielt über die Landtagswahl informieren und sich im Vorwege Gedanken über ihre eigene Wahlentscheidung machen, um auch später bei den Wahlen ihr Kreuz richtig setzen zu können.
Hier sind die Ergebnisse unserer Juniorwahl:

Diskussionsrunde mit Politikern

Die Diskussionveranstaltung war ein großer Erfolg!

Am 19.04.2022 war an unserer Schule ein sehr interessantes Event. Die 10ten Klassen durften mit verschiedenen Politikern von vielfältigen Parteien über diverse Themen diskutieren:

Die anwesenden Politiker waren: Patrick Pender (CDU), Holger Weihe (Die Linke), Finn Pridat (Grüne), Broder Söhl( FDP), Sven Wendorf (AFD), Thomas Thedens (freie Wähler)

zu allen Politikern finden Sie unten Interviews

Die Veranstaltung begann um 11 Uhr und dabei haben Justus Boguslawski und Senan Alagbé die Moderation übernommen und jeder Politiker hatte die Möglichkeit sich anhand von vorher gestellten Fragen vorzustellen.

Kurz darauf wurden die Politiker den Themen entsprechend verschiedenen Tischen und Schülergruppen zugeteilt und die Diskussionsrunde konnte direkt starten. Bei der Diskussion mit Herrn Pender und dem Thema Werbung für Schwangerschaftsabbruch kamen viele unterschiedliche Ideen an die Oberfläche und dementsprechend auch viele verschiedenartige Gegenargumente und das war eine gute Grundlage für eine erfolgreiche Diskussion, wie sie dort stattgefunden hat.

Wenn man an den einzelnen Tischen vorbeiging, konnte man guten Diskussionen lauschen und alles mit einem niveauvollen Ton. Nach 10 min wurde gewechselt und die Politiker gingen an den nächsten Tisch. Der Wechsel lief manchmal nicht gut, denn man wusste nicht an welchem Tisch der Politiker schon war und wo nicht. Aber dieses Problem haben wir schnell behoben, so dass alles ungestört weitergehen konnte.

Als alle fertig diskutiert hatten, haben wir auf dem Podium eine Abstimmung mit den ausgelegten Pro und Contra Karten gemacht. Mir persönlich und auch einigen anderen Mitschülerinnen ist aufgefallen, dass einzelne Politiker bei der Abstimmung auf einmal eine andere Meinung hatten, als zuvor im Gespräch. Entweder zeugt dies von guten und überzeugendenden Argumenten der Schüler: Innen, von einem unklaren Gespräch bzw. ein aneinander Vorbeireden oder weil es einfach Politiker sind!

Doch bei den meisten Abstimmungen kamen alle zu dem gleichen Ergebnis und die Diskussion wurde damit untermauert und gefestigt.

Beitrag von Amelie 10ab

 

Unsere Lehrerin aus der Ukraine

Download
31.3. Abendblatt 2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.8 MB

Kongress 'Lernen aus der Pandemie'

Zum ersten Mal durften wir einen Kongress ausrichten. Viermal im Schuljahr trafen sich Vertreter und Vertreterinnen von verschiedenen Schulformen, von Eltern und Schülern, von der Schulaufsicht und vom Ministerium. In wechselnden Zusammensetzungen wurde sich darüber ausgegetauscht, was man in der Pandemie für Neuerungen eingeführt hat, welche Strategien wertvoll auch für den zukünftigen Unterricht sein können und welche Visionen man für Schule 2050 hat. Das letzte Treffen fand am 31.3.22 in unserer Schule statt und wir durften neben 80 Interessierten auch die Bildungsministerin des Landes Schleswig-Holstein Frau Prien und die Staatssekretärin Frau Dr. Stenke begrüßen. Der Nachmittag war ein voller Erfolg und unsere Gäste lobten unser Willkommensteam, das dafür sorgte, dass sich alle gleich wohlfühlten und ihre Plätze fanden, und unser Catering-Team, das ein köstliches und besonders üppiges Büffet vorbereitet hatte. Ein Lob ging auch an die Techniker, die für einen reibungslosen Ablauf sorgten. Das Schulteam dankt auch den vielen Lehrerinnen und Lehrern, die den Auf- und Abbau so gut organisierten, dass am nächsten Tag alles wieder in seinem Ursprungszustand war.

Wir freuen uns, dass alles so gut geklappt hat und danken allen Beteiligten für ihre Mitwirkung.

'Anti-Drogen-Rap' auf dem 2. Platz

Als der Anti-Drogen-Zug „Revolution Train“ aus Tschechien Mitte Oktober 2021 einen Halt in Norderstedt machte, nahm auch der 8. Jahrgang der GemS Harksheide daran teil. Nach dieser Auftaktveranstaltung hielt der Zug auch in Bad Segeberg sowie Bad Bramstedt und im Nachbarkreis Neumünster. Insgesamt 4 500 Schüler*rinnen haben sich auf erlebnisorientierte, innovative und interaktive Weise ein Bild machen können, welche Auswirkungen es haben kann, wenn man nicht „NEIN“ sagt zum Drogenkonsum und informierten sich über „Ausstiegsmöglichkeiten“. In diesem Zusammenhang gab es Folgeprojekte im Rahmen eines Wettbewerbes an Schulen, in denen die Schülerinnen und Schüler nochmals aus ihrer Sicht das Thema Drogen und die Frage „Wer oder was macht Dich stark gegen Drogen“ reflektiert haben. Diese Ergebnisse wurden am Donnerstag, den 03.03.2022 von der Kreisverkehrswacht Segeberg e.V. und vom Kriminalpräventiven Rat prämiert. Neben der Kreisverkehrswacht Segeberg e.V. und dem Kriminalpräventiven Rat, beehrte u.a. die Politikprominenz Oberbürgermeisterin Frau Roeder und Herr Landrat Schröder ebenfalls die Preisverleihung.

 

 

An dem besagten Tag folgten Torge Mittmann (8c) und Tom Bessel (8b) stellvertretend für ihren WPUI (NW) 8 – Kurs der Einladung zum Projektfinale „Revolution Train“ und erreichten mit ihrem Beitrag, dem „Anti-Drogen-Rap“ den 2. Platz! Dabei nahmen sie einen Gewinn in Höhe von 250 Euro in Form eines Schecks entgegen. Wir gratulieren!

 

 

An dieser Stelle möchten wir auch bei den Projektleitern Jürgen Schlichting und Herr Wolfgang Banse vom Revolution Train für die aufschlussreiche Arbeit zum Thema Drogenprävention  und bei Frau Penner für ihr Engagement bedanken.

Feminismus-Projekttag

Seit der Ernennung zur „Schule ohne Rassismus- Schule mit Courage“ gründete sich eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern, die sich wöchentlich trafen und einen Projekttag zum Thema Feminismus planten. Die Projektidee ging von zwei Schülerinnen aus, die darauf aufmerksam machten, dass in der Schule selten über den Begriff „Feminismus“ gesprochen wird. Wer gegen Rassismus und für Gleichberechtigung ist, lebt seinen Mitmenschen Toleranz vor. Der Projektgruppe war es unter anderem wichtig, den Begriff „Feminismus“ zu klären und vor allem aufzuzeigen, dass der Begriff sich nicht gegen Männer richtet. Die Gruppe plante eigenständig einen Projekttag für alle Klassen der GmS Harksheide, indem je nach Klassenstufe unterschiedliche Anforderungen beachtet wurden.

 

Für alle Klassen gab es einen Rundgang mit Informationen über bekannte Feministinnen. Dieser wurde von der Projektgruppe betreut. Vielen Dank für diesen gelungen Tag!

 

Sieg beim Kreis-Vorlesewettbewerb

Henry aus der 6c war Gewinner unseres diesjährigen Vorlesewettbewerbs und trat daraufhin beim Kreisentscheid an. Dieser fand in digitaler Form statt und Henrys Beitrag fand großen Anklang. Die Jury der Dietrich-Bonhoeffer Schule in Kaltenkirchen hat am 17.02.22 getagt und den Sieger des Kreisentscheides Segeberg Süd ermittelt. Wir gratulieren Henry zu seinem Sieg und drücken ihm die Daumen für den nächsten Start beim Bezirksentscheid.

Monatshighlight Februar

Am Montag, den 14.2. (Valentinstag) konnten sich die Schüler/innen Karten

mit Sprüchen zum Thema Liebe oder Glück aussuchen.

In Eigeninitiative gestalteten viele hierzu vielfältige und bunte Karten.

An diesem Tag, einem Menschen etwas zu geben, der einem viel bedeutet,

geht auf den Heiligen Valentin zurück. Er ist Symbolfigur der Liebenden,

so wird das Brauchtum „ETWAS MIT LIEBE, SEI ES IN WORT ODER
TAT ZU GEBEN“ 
sichtbar.

 

Informationstag

Trotz Corona haben wir es gewagt und einen Informationsvormittag für Eltern und Kinder der 4. Klassen veranstaltet. Alle 5 Minuten wurden 10 Gäste eingelassen und von einer Lehrkraft in Empfang genommen. Der Rundgang startete mit einem Informationsfilm. Dann ging es weiter mit einer Besichtigung der Schule, wobei überall Schülerprodukte ausgestellt waren. Zum Abschluss konnten noch Fragen draußen auf dem Schulhof bei Vertreterinnen und Vertretern der Schulleitung, der Schülerschaft, des Elternbeirats, des Schulvereins und des Berufsorientierungsteams geklärt werden. Wir danken dem Schulteam, allen freiwilligen Helferinnen und Helfern für ihr Engagement und dem 'Wettergott' für den strahlenden Sonnenschein.

La radio francaise

Bonjour!

Am Montag hat die Fachschaft Französisch den deutsch-französischen Freundschaftstag ausgerufen. Der Wahlpflichtkurs schmückte die Schule mit den Farben der Trikolore blau, weiß und rot. Überall hingen Plakate mit Informationen und Texten, verfasst von den Schülerinnen und Schülern des Kurses. Außerdem wurden in den Pausen französische Lieder vorgestellt, wobei die Inhalte des jeweiligen Liedes kurz zusammengefasst wurde. Das war ein besonderes Monatshighlight.

Weihnachtssingen

Am Montag vor Weihnachten fand unser nächstes Monatshighlight statt. Der 5. und 6. Jahrgang sang in der Mittagspause Weihnachtslieder und ließ so etwas Weihnachtsstimmung entstehen. Die Schüler und Schülerinnen der 6. Klassen sangen die Lieder aus dem Musical, das sie in der letzten Vorhabenwoche einstudiert hatten. Die 5. Klassen gaben verschiedene Weihnachtslieder zum Besten, mal mit, mal ohne Playback. Es war eine schöne, stimmungsvolle Veranstaltung. Frohe Weihnachten!

Vorlesewettbewerb

Auch in diesem Jahr fand wieder unser Vorlesewettbewerb im 6. Jahrgang statt. Es war schön zu sehen, wie gefühlvoll und betont viele Kinder lesen können. Dieses Mal hat Henry aus der 6c den Sieg für sich beanspruchen können. Lahja aus der 6b erlas sich einen guten zweiten Platz. Wir gratulieren!

Eine tolle Debatte

Nachdem das Monatshighlight November aus Krankheitsgründen mehrfach abgesagt werden musste, fand es nun endlich statt. Drei Schülerinnen und ein Schüler aus der 'Jugend debattiert'-AG diskutierten ruhig und sachgerecht, ob gendergerechte Sprache in der Gems Harksheide verwendet werden sollte. Zunächst gab es ein paar Informationen zu diesem Thema und dann erläuterte jeder seine Meinung dazu. Senan und Lilly waren dagegen, während Tom und Samantha für eine Verwendung argumentierten. Dann ging es los und ein angeregter Schlagaustausch begann. Das Forum war voller Zuschauer, die gespannt den Worten folgten und schließlich die vier mit viel Applaus bedachten. Vielen Dank für eure Debatte. Wir freuen uns auf mehr.

Glücksrad für einen guten Zweck

Am Nikolaustag startete ein ganz besonderes Monatshighlight. Die Klasse 6b veranstaltete ein Glücksrad für einen guten Zweck mit vielen Gewinnen, die sie in den letzten Wochen eingeworben hatte. So gab es Kugelschreiber, Taschen, Überraschungseier, aber auch Schmuck eines bekannten Modeschmuckanbieters und vieles mehr. Die Bühne war hübsch gestaltet, die Schüler:innen der 6b weihnachtlich angzogen und die Techniker sorgten für Licht und Weihnachtsmusik. Dementsprechend war die Stimmung phantastisch und der Andrang groß. Die Schüler:innen kamen in den drei Pausen, gestaffelt nach Jahrgängen, und versuchten ihr Glück. Der Erlös von fast 400,-€ geht an einen Medizinstudenten in Tansania, der nun sein Studium beenden kann. Wir danken der 6b und Frau Penner für das tolle Event.

Monatshighlight Oktober

Corona war und ist noch für alle Schüler*innen eine belastende Zeit und der Präsenzunterrichts bedeutet für viele eine enorme Anstrengung. Zurück zum Schulalltag mit all seinen Anforderungen und dann gilt noch, Lücken aufzuarbeiten und Schwächen auszumerzen. Deshalb hat sich das Lehrerteam überlegt, dass kleine Monatshighlights das Schulleben auflockern und auch attraktiv machen sollen. Jede Fachschaft wird im Laufe dieses Schuljahres mindestens ein Highlight anbieten. Die Nawi-Fachschaft startete am Montag und verwandelte den Schulhof in der Mittagspause in eine Zauberlandschaft mit Seifenblasen. Die Schüler*innen hatten viel Spaß mit kleinen und großen Seifenblasen.

Revolutiontrain

Am Dienstag und am Mittwoch waren der 7.+ 8. Jahrgang im Zuge der Drogenprävention im 'Revolutiontrain'. Dies ist ein multimedialer, mobiler Zug, der in interaktiver Form Stationen eines Drogenabhängigen durchläuft. Ziel des Zuges ist es, durch die Aktivierung aller menschlichen Sinne die Schüler*innen zu informieren und präventiv zu beeinflussen. Nach einer Verpflegungsrunde mit Getränken und Bananen wurden die Schüler*innen in Gruppen durch den Zug geführt. In jedem Waggon waren Szenen dargestellt, z.B. in einer Kneipe, ein Autounfall oder ein Gefängnis, was sehr eindrucksvoll war. Am Ende der Führung stand dann ein Lebensbaum. Schüler*innen und Lehrer*innen waren gleichermaßen beeindruckt und begeistert.

Vorhabenwoche Sucht

Die Schüler und Schülerinnen der 6. Klassen haben sich im Rahmen der

Vorhabenwoche vielfältig mit dem Thema „Sucht“ auseinandergesetzt.

Es wurde u.a. über die Gründe und Ursachen von verschiedenen Süchten

wie zum Beispiel „Mediensucht“ oder „Magersucht“ gesprochen und

gemeinsam erarbeitet, was man dagegen tun kann.

Externe Experten haben ebenso an der Vorhabenwoche mitgewirkt.

Die Schüler und Schülerinnen haben zudem informative Wandzeitungen zu

den unterschiedlichen Süchten gestaltet und daraus einen Galeriegang

erstellt.

An dieser Stelle können Sie mehrere Produkte der Klasse 6c sehen.

Ergebnisse der Juniorwahl

Lauftage 2021

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

endlich ist es wieder möglich, ein sportliches Event durchzuführen und unser gemeinsames Schulleben wieder mit Leben zu füllen. Ich freue mich, dass am Freitag, den 17.09.2021 für die Jahrgänge 5 bis 7 und am Freitag, den 24.09.2021 für die Jahrgänge 8 bis 10, der Lauftag stattfinden kann. Ich möchte Euch und Sie auf diesem Weg darüber informieren, dass die Veranstaltung im 3. Block durchgeführt wird. In den ersten beiden Blöcken findet regulärer Fachunterricht laut Stundenplan statt. Der offizielle Schulschluss ist somit für alle Schülerinnen und Schüler um ca. 12:40 Uhr. Ich möchte noch darauf hinweisen, dass ihr an diesem Tag genug zu trinken und zu essen mitnehmen solltet. Ebenfalls gilt auch an diesem Tag ein striktes Handyverbot, da es sich um eine Schulveranstaltung handelt.

 

Ich freue mich auf einen hoffentlich sonnigen Tag und ganz viele gut gelaunte, laufende Schülerinnen und Schüler.

Mit sportlichen Grüßen

Tim Ellmann (Fachleitung Sport)                                                                           

 

Juniorwahl

Ein großes politisches Ereignis steht an: Die Bundestagswahl findet am 26.09.2021 statt!

 

Dieses Mal dürfen auch unsere Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7-10 das erste Mal ausprobieren, was das bedeutet.

Denn Demokratie fordert auch Beteiligung und genau das wird mithilfe des bundesweit laufenden Projektes "Juniorwahl" geübt.

Im Rahmen der Juniorwahl hat jede Schülerin und jeder Schüler der genannten Jahrgänge die Möglichkeit, am 20.09.2021 oder am 24.09.2021 ihre oder seine Erst- und Zweitstimme abzugeben. Die Wahlen finden jeweils zu einem bestimmten Zeitpunkt im Fachunterricht statt:

    Mo., 20.9., 1. Block: 7a (8:00-8:30 Uhr), 7b (8:30-9:00 Uhr), 7c (9:00-9:30 Uhr)

 

    Mo., 20.9., 3. Block: 8a (11:10-11:40 Uhr), 8b (11:40-12:10 Uhr), 8c (12:10-12:40 Uhr)

 

    Do., 23.9., 1. Block: 8d (8:00-8:30 Uhr), 9a (8:30-9:00 Uhr), 10ab (9:00-9:30 Uhr)

 

    Do., 23.9., 3. Block: 9c (11:10-11:40 Uhr), 9b (11:40-12:10 Uhr), 10c (12:10-12:40 Uhr)

 

Wichtig: Zur Wahl muss jeder Schüler und jede Schülerin den Schülerausweis, die Wahlbenachrichtigung sowie einen Kugelschreiber mitbringen.

Am 27.09.2021 werden dann die Ergebnisse der Juniorwahl unserer Schule und der Bundestagswahl miteinander verglichen. Wir sind gespannt, welche Parteien die Schülerschaft in den Bundestag wählen würde.

Die Jahrgänge 9 und 10 organisieren im Rahmen des Wi/Po-Unterrichts die Wahl, bereiten Informationsplakate zu den Parteien für die Lernenden aus den Jahrgängen 7 und 8 vor. Einige werden zu Wahlhelfern und Wahlhelferinnen und bilden den Wahlvorstand: Sie sind unter anderem für die Führung der Wählerverzeichnisse verantwortlich, verteilen die Wahlbenachrichtigungen persönlich, zählen die Stimmen aus und übermitteln im Anschluss das Ergebnis.

Wir bitten Sie, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, uns bei diesem Projekt zu unterstützen, indem Sie in den nächsten Tagen die Wahl als Gesprächsanlass zuhause nutzen, damit Ihr Kind eine bewusste Entscheidung treffen kann.

Wir freuen uns auf eine rege Wahlbeteiligung!

Klassenreise der 9b

Die 9b reiste im Rahmen der Vorhabenwoche vom 30.08.-03.09.2021 nach Berlin.

 

Ein Highlight der Klassenfahrt war zum Beispiel der spätabendliche Ausflug zum beleuchteten Brandenburger Tor.

 

Auch der kulturelle Teil kam trotz Pandemie nicht zu kurz: Eine Stadterkundungstour in Gruppen, die Führung durch die Ausstellung "Alltag in der DDR" oder das Besichtigen des Spionagemuseums motivierten zum Entdecken der geschichtlichen Hintergründe der deutschen Nachkriegszeit.

 

 

 Sehr geehrte Eltern, Verwandte und Bekannte,

 

zurzeit beschäftigen sich Elternbriefe der Schulleitung überwiegend mit der Thematik „Corona“, heute verspreche ich Ihnen jedoch, dass dieser Elternbrief „coronafrei“ bleiben wird. 

 

Als offene Ganztagsschule haben unsere Schüler*innen bei uns nach dem Unterricht die Möglichkeit, die Lernzeit, die Beaufsichtigung sowie weitere interessante Kurse (Neigungskurse, „Spaßkurse“, Förder- und Forderkurse etc.) zu besuchen. Hierfür darf die Schule Personen einstellen, um Aufsicht zu führen, zu unterstützen und kreativ zu wirken. In diesem Zusammenhang steht das Ganztagsteam im regen Austausch mit den Lehrkräften und Schüler*innen.

 

Im Schuljahr 2021/2022 suchen wir für diese interessanten, bereichernden Tätigkeiten ab sofort neue Mitarbeiter*innen, um das Ganztagsprogramm vielfältiger und flexibler gestalten zu können.

 

Folgende „Rahmendaten“ kann ich Ihnen in diesem Zusammenhang nennen:

 

     -          Arbeitstage: Montag – Freitag

 

     -          Arbeitszeit: 2 – 3 Zeitstunden / Tag (13:00 – 16:00 Uhr)

 

-          Individuelle Absprachen sind natürlich möglich.

 

Für weitere Informationen stelle ich gerne den Kontakt zu Herrn Meyer her, der in seiner wichtigen Funktion als Ganztagskoordinator der Gemeinschaftsschule Harksheide die BEB (Bildung/Erziehung/Betreuung) als „Arbeitgeber“ vertritt.

 

 Sollten Sie Zeit und Lust haben, an unserer Gemeinschaftsschule im Ganztagsteam pädagogisch und im regen Austausch mit Lehrkräften und Schüler*innen tätig zu sein, können Sie sich sehr gerne im Schulsekretariat bei Frau Schaefer persönlich, telefonisch oder digital melden, um einen Gesprächstermin mit Herrn Meyer zu vereinbaren. Auch für Rückfragen steht Herr Meyer gerne zur Verfügung.

 

 Ich würde mich sehr freuen, Sie bald als neues Mitglied im „Ganztagsteam“ langfristig begrüßen zu dürfen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Rainer Bülck

 

(Rektor)

 

Kennenlernausflug in den Wildpark Eekholt

 Am 11.08.21 machten unsere neuen 5. Klassen ihren Kennenlernausflug in den Wildpark Eekholt. Bei perfektem Wetter starteten die Kinder mit ihren begleitenden Lehrkräften im Bus Richtung Heidmühlen.
Vor Ort gab es aufregende Begegnungen mit heimischen Wildtieren sowie viel Spiel und Spaß im Park. Ob zahme Ziegen, scheue Wölfe oder majestätische Hirsche – die Kinder entdeckten im Rahmen einer Rallye durch den Park verschiedenste Tiere.

Die Schülerinnen und Schüler konnten sich nun auch außerhalb des Schulgebäudes besser kennenlernen und der Grundstein für eine tolle Klassengemeinschaft wurde gelegt, darüber sind sich alle einig.

Unser Info-Film

Aufgrund von Corona mussten wir leider unseren Tag der offenen Tür absagen. Dennoch können sich ab heute Eltern und Schüler*innen der 4. Klassen umfassend über unsere Schule und unser Schulkonzept informieren. Ein 3-D Rundgang und unser neuer Schulfilm präsentieren die Gemeinschaftsschule Harksheide. Wir danken allen Beteiligten für ihre Mitwirkung, ganz besonders danken wir den Schüler*innen aus der 5b und der 6a.

Projekt zu den Kinderrechten

Mit großem Engagement arbeiteten die Schüler*innen der Klasse 5a der GmS Harksheide zum Thema Kinderrechte und es entstand ein eindrucksvolles Gesamtwerk. Bevor es um das Gestalten individueller Kunstwerke ging, setzten die Schüler*innen sich unter der Leitung von Frau Petri (Ästhetiklehrerin)  mit den „zehn wichtigsten Kinderrechten“ auseinander.

Durch unterschiedliche Methoden und Materialien erhielt die Klasse einen differenzierten Zugang zum Thema. Spannende Diskussionen entwickelten sich und erste Skizzen für die Umsetzung des Kunstprojektes entstanden.

Das Los entschied für jedes Kind zu welchem Kinderrecht die eigene Leinwand gestaltet wurde.Die Bilder sollen im Jugendamt ausgestellt werden.

Ein großes Dankeschön an Frau Sümeyra Alcelik für die Vermittlung des Projektes.

Wir sind eine Schule ohne Rassismus

Seit dem 19.11. 2020 darf sich die Gemeinschaftsschule Harksheide in Norderstedt
„Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ nennen.
Trotz der momentanen schwierigen Lage und dem damit einhergehenden
Hygienemaßnahmen gelang es der Schule, die Titelverleihung für die gesamte
Schulgemeinschaft darzubieten. Dies wurde durch eine Hybridveranstaltung möglich. Im
Beisein von Schulleiter Rainer Bülck, der Oberbürgermeisterin von Norderstedt unsere
Patin Elke Christina Roeder, den Schülern Gian-Luca und Jaden aus der 10. Klasse, dem
Team „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ und dem Team „Technik“,
überreichte der Regionalkoordinator Ali Evdedurmaz die Titel-Urkunde.
Da die Hybridveranstaltung in jedes Klassenzimmer gestreamt werden konnte, ertönte aus
den Klassen ein großes „Klopf-und Stampfgewitter“, als zwei Schüler den Titel und das
Schild entgegennahmen.
Mit der Titelverleihung stehen wir nun am Anfang des Projektes „Schule ohne Rassismus –
Schule mit Courage“. Vordergründig ist das ein Projekt von Schüler*innen für
Schüler*innen und bietet diesen die Möglichkeit unser Schulleben aktiv mitzugestalten.
Der erste Schritt für ein deutliches Zeichen gegen Diskriminierung aufgrund von Religion,
sozialer Herkunft, des Geschlechts oder politischen Weltanschauungen ist gesetzt.
Eine Projektgruppe der 9. Klasse plant bereits einen Projekttag zum Thema.
Ein Projekttag zum Thema wird bereits von einer Projektgruppe geplant
Wir freuen uns auf zukünftige spannende Projekte und sind sehr glücklich, uns“ Schule
ohne Rassismus – Schule mit Courage“ nennen zu dürfen.
Melanie Grisard. Melina Karamazak, Sarah Petri
(Team „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“)

Die 6a ist eine Runde weiter

Die Aufregung war groß als die 6a nach Köln zu ihrem ersten Fernsehauftritt fuhr. Doch wie sie selbst sagten:" Letztendlich ist es egal wer in dieser Runde gewinnt, im Grunde sind alle, die es in die Sendung geschafft haben, schon Gewinner." So gingen sie mit viel Mut und Selbstvertrauen in das Studio und es gelang ihnen, sich gegen die gegnerische Mannschaft, ein Gymnasium aus Magdeburg, erfolgreich durchzusetzen. Wir gratulieren!

 

Leider konnte aufgrund von Corona die nächste Runde, in der es gegen zwei weitere Schulen geht, noch nicht durchgeführt werden. Soblad es weitergeht, werden wir euch informieren.

Unsere 6a 'on air'

In den Zeiten der "Corona-Krise" erscheint es äußerst wichtig, auch einmal erfreuliche Neuigkeiten zu lesen.

Eine dieser Neuigkeiten ist der Fernsehauftritt unserer 6a in der KiKa-Show "Beste Klasse Deutschlands 2020".
Der Ausstrahlungstermin ist (voraussichtlich) Dienstag, der 7. April 2020 ab 19:25.
Ob es für die nächste Runde auf dem Weg zur "besten Klasse Deutschlands" gereicht hat, dürfen wir nicht verraten, man kann sich jedoch auf einen außerordentlich spannenden Wettkampf sowie eine sehr sympathische und ehrgeizige Klasse 6a freuen.

Die Fotos sind von der Standfotografin Melanie Grande mit dem Copyright zur Verfügung gestellt worden. Vielen Dank!

Wir wollen beste Klasse Deutschlands werden

Wir sind die 6a.

Wir haben uns bei der Fernsehsendung „Beste Klasse Deutschlands“ beworben und wir sind dabei!

 

Wir freuen uns sehr darauf, nach Köln zu fahren und zu zeigen, wie gut wir sind. Wir haben eigentlich schon gewonnen, weil wir unter 750 Bewerberklassen ausgewählt wurden. An einem Sonntag haben wir in der Schule ein Bewerbungsvideo gedreht, in diesem haben wir Kooperationsspiele aus dem Sportunterricht gezeigt, erzählt, warum wir unserer Meinung nach die beste Klasse Deutschlands sind und viel Spaß gehabt.

 

Mittlerweile war schon ein Mitarbeiter der Produktionsfirma bei uns und wir können es kaum erwarten, dass die Show beginnt.

 

Ab Mai läuft die Quizshow auf KIKA, wenn Sie wissen wollen, wie es mit unserem Projekt „Beste Klasse Deutschlands“ weitergeht, können Sie dann gerne einschalten.

 

Wir sind bereit!!!

 

Download
Artikel Abendblatt 13.02.20.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.1 MB

Abschluss des Exzellenz-Programms

Zwei Jahre lang waren wir Teil des Exzellenz-Programms der Robert-Bosch Stiftung. Der Coach Dr. Wildfeuer hat uns mehrfach besucht und unsere Entwicklungsziele begleitet und ihr Erreichen unterstützt. Frau Neuenhuesges und Frau Sajons wurden zu Peers ausgebildet und etliche Kolleginnen und Kollegen nahmen an Fortbildungen teil. Am letzten Freitag fand nun die Abschlussveranstaltung statt, auf der Frau Sajons und Herr Bülck Urkunde und Schild von Herrn Hitzelsberger als Stargast und den Vertretern der Robert-Bosch Stiftung in Empfang nehmen durften. Wir danken der Stiftung, dass wir Teil dieses Programms sein durften und sind sicher, dass die vielen Impulse unsere Weiterentwicklung voran gebracht haben.

Gems Harksheide gegen Rassismus

Am Anfang des Schuljahres entschied sich der WPU Ästhetik 10 ein Stück zu schreiben, das ein Zeichen gegen Rassismus im Allgemeinen setzen sollte. Bald wurde daraus mehr. Man wollte einen Teil dazu beitragen, dass die Gems Harksheide eine Schule ohne Rassismus, eine Schule mit Courage wird. In diesem Sinne stellt das Stück nun den Auftakt für weitere Aktionen gegen Rassismus dar. Dabei geht es um die 15-jährige Miriam, die Rassismus in ihrer Schule erlebt und auch zu Hause darum kämpfen muss, ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Wie Miriam es schafft sich zu wehren und schließlich dem Leben, das sie sich wünscht, ein Stück näher zu kommen, zeigten die Schülerinnen und Schüler des Kurses mit viel Spielfreude und Engagement. Alle Schüler und Schülerinnen der Schule bekamen die Gelegenheit das Stück zu sehen und im Anschluss daran über die Thematik zu diskutieren. Wir danken den tollen Darstellern und Darstellerinnen, Regisseuren, den Technikern und Frau Hansen für die gelungene Aufführung.

Unser Schulprogramm 2018

Es ist vollbracht! Unser überarbeitetes Schulprogramm ist von der Schulkonferenz verabschiedet woden!

Das bisherige pädagogische Konzept respektive das Schulprogramm der Gemeinschaftsschule Harksheide wurde am 17.04.2012 in der Schulkonferenz verabschiedet.

 

Im Februar 2017 bildete sich eine interessierte Arbeitsgruppe, die sich aus Lehrerinnen und Lehrern* der Gemeinschaftsschule Harksheide sowie zahlreichen Eltern der Schülerinnen und Schüler* zusammensetzte. Diese Arbeitsgruppe verfolgte in ihren regelmäßigen Sitzungen das Ziel, das Schulprogramm der Gemeinschaftsschule Harksheide zu evaluieren, zu aktualisieren und nach inzwischen fünfjährigem Bestand den aktuellen Gegebenheiten anzupassen.

 

Der Konzeptvorschlag dieser Arbeitsgruppe, welcher sowohl in Kleingruppen als auch im Plenum erarbeitet worden war, wurde am 8.01.2018 in der Lehrerkonferenz besprochen und beschlossen sowie am 18.01.2018 in der Schulkonferenz ratifiziert.

 

Das somit gültige „neue“ Schulprogramm der Gemeinschaftsschule Harksheide stellt sowohl die aktuelle Situation der Schule als auch ihre Zielsetzungen für die Zukunft dar. Dem Schulprogramm liegt die Vorstellung einer Schule zu Grunde, an der alle Schüler, Lehrkräfte, Eltern und weiteren beteiligten Personen sich wohlfühlen.

 

Unser neues Schulprogramm finden Sie unter der Rubrik 'Konzepte'.

Wir sind Schule des Jahres 2016

Hier ist die Laudatio von unserer Ministerin Frau Britta Ernst

Download
Schule des Jahres 2016_Laudatio Minister
Adobe Acrobat Dokument 69.4 KB
Download
Ausgabe_Norderstedt_18_07_2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 596.5 KB