Handballsaison in Harksheide 2018/2019

Handballschulmannschaft  Jungen

Abenteuer Bezirksfinale

 

Am 26. Februar trat unsere Schule erstmalig im Bezirksfinale Handball D-Jugend an. Da wir kampflos Kreismeister geworden waren und nur zwei Vereinsspieler im Kader hatten, befürchtete Herr Mergenthaler schon, dass alle Spiele hoch für den Gegner enden würden. Umso mehr freute sich die Mannschaft über den ersten Sieg im ersten Spiel gegen die Schüler aus  Sandesneben, die den Kreis  Lauenburg vertraten. Als Torschützen konnten sich Benjamin Pohlmann (2) und Jonas Koch (2)auszeichnen.

 

Im zweiten Spiel gegen Ahrensburg (Kreis Stormann) gelang uns erneut ein sehr gutes Spiel  und erst zum Ende des Spiels ließ die Konzentration nach und wir mussten nach einem zwischenzeitlichen 6:6 Unentschieden noch eine 7:10 Niederlage hinnehmen. Trotzdem konnten wir auch im 2. Spiel stolz auf unsere Leistung sein. Torschützen hier Benjamin Pohlmann , Jonas Koch (2), Thiemo  Reiche, Luca Groß und Ricardo Lemke.

 

Nur unser Spiel gegen den Turniersieger aus Lübeck endete mit der befürchteten hohen Niederlage. So belegten wir einen tollen 3. Platz.

 

Neben den Torschützen überragte ein reaktionsschneller Torhüter Enrique Rasch-Isla. Weiterhin gehörten zur Mannschaft Jannik Groß, Cedric Suhr, Bennet Hencke, Martin Böttcher und Leo Teske und damit Schüler aus den Klassen 5 bis 7.

 

Unser Handballtag begann mit einer 1,5 stündigen Busfahrt in einem tollen Reisebus, der uns zusammen mit den Mädchen aus Bad Bramstedt nach Sandesneben brachte. Danach spielten die 4 Jungenteams gegeneinander und die 4 Mädchenteams, so dass zwischen den eigenen Spielen immer viel Zeit war zum Essen, Trinken, Chillen, Handball gucken…

 

Nach der Siegerehrung ging es wieder mit dem Bus zurück und es herrschte eine tolle Stimmung im Bus, da die Mädchen aus Bad Bramstedt viele Lieder anstimmten und dann auch unsere Jungen mit einstimmten. Um 16.30 Uhr waren wir wieder zurück und ein spannender Handballtag war zu Ende.

 

Herr Mergenthaler freute sich über die handballerischen Leistungen, die gute Stimmung, das faire und niveauvolle Auftreten der Mannschaft und über die drei Elternteile, die Mannschaft begleitet hatten.

 

 

 

Großer Erfolg unserer Handballmädchen

Großer Erfolg unserer Handballmädchen

 

Ende Januar spielten unsere Handballmädchen (Jahrgänge 2006-2004) um die Kreismeisterschaft in Leezen. Direkt in unserem 1. Spiel hatten wir es mit dem Abo-Meister dem Alstergymnasium aus Henstedt-Ulzburg zu tun. In einem großartigen Kampf ließen wir uns nicht abschütteln und wurden nur knapp mit 8:6 Toren geschlagen. Im 2. Spiel hatten wir es mit der GemS Leezen zu tun und spielten hier vor großer Kulisse, weil viele Schüler der Heimmannschaft zuschauen durften. Zur Hälfte der Spielzeit führten wir mit 2 Toren, aber nach einer Verletzungspause von Ella kippte das Spiel und als Ella wieder einsatzfähig war, lagen wir mit 2 Toren zurück und die Mädchen aus Leezen konnten diese Führung dann auch bis zum Schlusspfiff retten.

 

Dann endlich kam unsere Zeit: Mit einem tollen Sieg gegen das Lise-Meitner-Gymnasium aus Norderstedt endete unsere Niederlagenserie. Am Ende hieß es 11:8 für unsere Schule. Im abschließenden Spiel lieferten uns  wir gegen das Lessinggymnasium aus Norderstedt einen spannenden Fight, der mit einem 6:6 Unentschieden endete. Somit belegten unsere Mädchen einen tollen 3. Platz vor den beiden anderen Norderstedter Schulen.

 

 In einem guten Team ragten Spielmacherin Lynn Jacob (4 Tore) im Zusammenspiel mit der alles überragenden Emma Hamann (18 Tore) heraus. Ella Ehnert war erstmals  in der Schulmannschaft dabei und konnte direkt 4 Tore zu unserem Erfolg beisteuern. Am Kreis zeigte Daria Siebeneicher mit ihren 3 Toren Torgefahr. Ihr erstes Schulmannschaftstor konnte Hannh Fork erzielen. Neben den bereits Genannten, zeigte Mariella Wegner eine starke Torhüterleistung und Yeliz (Lilly) Gönel, Jule Hagen und Anna-Lena Matthießen starke Abwehrleistungen. Somit bestand die Mannschaft aus Mädchen aus den Jahrgängen 6, 7, 8 und 9.

 

Handballsaison in Harksheide 2017/2018

Wie im letzten Jahr mussten unsere Mädchen der WK III ihre Kreismeisterschaften in Leezen spielen. Leider mussten wir wieder 4 Niederlagen einstecken, aber die der Kampf und die Torfreude bei jedem erzielten Treffer  stimmten und so freute sich das der Mannschaft. Das beste Spiel konnte man ausgerechnet gegen den  späteren  Kreismeister, dem Alstergymnasium aus Henstedt-Ulzburg bestreiten. Hier war man lange Zeit auf Schlagdistanz auch, wenn man sich zum Schluss mit 11:6 geschlagen geben musste. Aber auch die anderen Mannschaften bestanden nahezu ausschließlich aus Vereinsspielerinnen und waren an diesem Tage nicht zu schlagen. Besonders erfolgreich als Torschützin war einmal mehr Emma Hamann, die nach diesem Turnier unsere ewige Torschützenliste anführt. Weitere Tore erzielten Jette Wiese und Sophie Dittmer.

 

Unsere männliche C-Jugend wurde in diesem Jahr von Frau Hoyer betreut, die kurzfristig für Frau Vörtmann einsprang, da sich Jannes verletzt hatte. Aus unterschiedlichen Gründen trat unsere Mannschaft ohne Auswechselspieler an und so muss man den aufrechten Sieben ein Riesenkompliment für ihren Einsatz machen. Die beiden Spiele gegen die Gemeinschaftsschule Auenland (15:26) und gegen die Jürgen Fuhlendorf Schule Bad Bramstedt (10:24) wurden nach großem Kampf mit Anstand verloren. Beste Torschützen waren Fabian Herr (12) und Finn Hoyer (8), aber auch die Tore von Mattes Michelson und Felix Schröder waren sehenswert.

 

Handballsaison in Harksheide 16/17

Als erstes mussten unsere Mädchen der WK III ihre Kreismeisterschaften in Leezen spielen. Wir mussten uns in einem großen Turnier (5 Mannschaften) zwar den Gegnern geschlagen geben, freuten uns aber über jede gelungene Aktion und über jedes erzielte Tor. Besonders erfolgreich als Torschützin war einmal mehr Emma Hamann. Aber auch die Tore von Valeria Eganova und Milena Hinz, Jette Wiese, Lena Ahrens und Maja Hübner  gaben Anlass zu viel Freude in der Mannschaft und auf der Trainerbank. Sophie Dittmer schlüpfte notgedrungen kurzfristig in die Rolle des Torhüters und füllte sie sehr gut aus.

Kurz vor Weihnachten griff dann unsere weibliche D-Jugend ins Handballgeschehen ein. Sie konnte ein Heimturnier mit drei Mannschaften ausrichten. Das erste Spiel gegen das Gymnasium Kaltenkirchen entwickelte sich zu einem wahren Krimi – leider mit einem unguten Ausgang für uns, da die Mädchen aus Kaltenkirchen zum Schluss mit einem Tor führte. Überragende Torschützin auch hier Emma Hartmann. Am Ende konnten wir uns über den dritten Platz bei den Kreismeisterschaften.

Anfang Januar griff dann unsere männliche C-Jugend ins Handballgeschehen ein. Die Mannschaft konnte leider den hohen Erwartungen  nicht gerecht werden, die nach dem guten Abschneiden im letzten Schuljahr aufgekommen waren. Besonders weh tat die erstmalige Niederlage gegen das Coppernicus-Gymnasium Norderstedt.

Am 8. Februar fanden schließlich die Kreismeisterschaften der männlichen D-Jugend in Bad Bramstedt statt. Hier konnte unsere Schulmannschaft einen guten 2 Platz belegen. Die Mannschaft wurde von Frau Vörtmann, Mutter einer unserer Spieler begleitet.

9.2.16   Handballfest in Harksheide

9 Tage nach dem Titelgewinn bei den Europameisterschaften im Handball durch die deutschen Handballer fanden in der Gemeinschaftsschule Harksheide die Kreismeisterschaften der Schulen in der weiblichen D-Jugend statt. Und ein Hauch der faszinierenden Stimmung war auch in Harksheide zu spüren. So durften die Schüler der 5. Klasse die Spiele der Heimmannschaft verfolgen und unterstützten diese lautstark. Neben den frenetischen Torjubeln und dem ohrenbetäubenden Lärm  bei den Tempogegenstößen schallten auch erstmals Sprechchöre zur Anfeuerung der Harksheider durch die Falkenberghalle.

 

Das Alstergymnasium konnte auf ein Ausnahmeteam zurückgreifen, das aus gut ausgebildeten und sehr talentierten Vereinssportlerinnen bestand. Entsprechend gewannen die Mädchen aus Henstedt-Ulzburg   ihre  Spiele klar und wurden unangefochten  Kreismeister.

 

Zu einem Krimi avancierte danach das Spiel um Platz 3 zwischen den Gemeinschaftsschülerinnen aus Harksheide und den Mädchen vom Gymnasium Kaltenkirchen. Die Führung wogte ständig hin und her und als am Ende ein 8:8 Unentschieden zu Buche stand, hatten die Spieler,  Zuschauer und die Trainer ein Auf und Ab der Gefühle erlebt und einmal mehr wurde klar wie faszinierend diese Sportart sein kann.

 

Für die Gems Harksheide spielten: Emma Hamann, Lynn Jacob, Mariella Wegner (Tor), Daria Siebeneicher, Annemieke Dwenger, Jette Wiese, Vanessa Neumann, Lena Fischer, Valeria Eganova, Isabella Nasarenko (Tor), Maren Hoppe, Hannah Fork, Sophie Dittmer, Lena Ahrens

 

14.1.16                                      Gems Harksheide Vizekreismeister

Am 14.1.2016 fanden die Kreismeisterschaften im Schulhandball der Wettkampfklasse 3 Jungen statt. Nachdem sowohl die Gemeinschaftsschule aus Bad Bramstedt als auch die Schule aus Harksheide ihre Auftaktspiele klar gewinnen konnten, kam es im letzten Turnierspiel zu einem Endspiel, das von den körperlich überlegenen Bramstedter Schülern, die im Schnitt ein Jahr älter waren, mit 24:12 gewonnen wurde.

 

Trotzdem war man im Lager der Harksheider mit der Vizemeisterschaft sehr zufrieden und freut sich bereits auf das nächste Schuljahr, da alle Schüler als aktueller junger Jahrgang auch noch im nächsten Jahr in der gleichen Wettkampfklasse antreten können. Das Team besteht aus 6 Handballvereinsspielern, aus vier Fußballern, einem Basketballer, einem Tennisspieler und einem Nichtvereinsspieler. Besonders die Fußballer machten Sportlehrer Jürgen Mergenthaler viel Freude, da sie sich trotz sehr kurzer Vorbereitungszeit  perfekt in das Team integrierten und viel Talent auch im Handballsport zeigten.

 

Es spielten: Fabian Herr (2), Finn Hoyer (2), Vincent Wiese (3), Lukas Berner (2), Matheo Hilbricht (4), Festus Aniteye (4), Benjamin Haidarevic (5), Elias Luberda, Marc Bock (10), Tammo Eichel (6), Filip Kotevski und die beiden starken Torhüter Amadeus Friedrich und Finn Skowron.

 

15.12.16 Gms Harksheide Stadtmeister im Handball

Am 15.12. fand das erste Handballturnier in der Gemeinschaftsschule Harksheide statt. In der Vorrunde der Kreismeisterschaft im Schulwettkampf „Jugend trainiert für Olympia“ traten aus Norderstedt das Coppernicus Gymnasium, die Willy-Brandt-Schule und die Heimmannschaft an. Zunächst konnte das Coppernicus Gymnasium gegen die Willy-Brandt-Schule mit 10 : 5 die Oberhand behalten. Dann folgte das mit Spannung erwartete Aufeinandertreffen des Coppernicus-Gymnasiums mit der Gemeinschaftsschule Harksheide. Die Gemeinschaftsschüler konnten zunächst klar in Führung gehen und die zahlreichen Zuschauer freuten sich  schon auf den zu erwartenden Sieg. Die Gymnasiasten konterten aber und kamen auf den  5:6 Halbzeitstand heran. Erst die klaren Worte in der Halbzeitansprache brachten die Konzentration zurück und am Ende freuten sich die Gemeinschaftsschüler aus Harksheide über einen letztendlich ungefährdeten Sieg mit 14:9 Toren.

 

Im letzten Turnierspiel zeigten die Harksheider von Beginn an, dass sie nicht gewillt waren, den Turniersieg noch aus der Hand zu geben und siegten klar mit 19:9 Toren.

 

Trainer Jürgen Mergenthaler freut sich nun zusammen mit seinen Handballern auf die Endrunde der Kreismeisterschaften im Januar. Es spielten: Fabian Herr, Finn Hoyer (2), Vincent Wiese (2), Lukas Berner (2), Matheo Hilbricht (3), Festus Aniteye (2), Benjamin Haidarevic (7), Elias Luberda, Marc Bock (11), Tammo Eichel (2), Filip Kotevski und die beiden starken Torhüter Amadeus Friedrich und Finn Skowron.