Chronik 21-22

Es geht wieder los

 

Nachdem wir die Schülerinnen und Schüler im letzten Schuljahr häufig via Distanzunterricht beschulen mussten, freuen wir uns umso mehr, dass es jetzt wieder in Präsenz losgeht. Die Kohorten wurden aufgelöst und die Maskenpflicht auf dem Schulhof entfällt. Trotzdem ist Corona noch in aller Munde und wir wissen nicht, was diesbezüglich noch alles auf uns zukommt. Nichtsdestotrotz gilt es jetzt, die Schülerinnen und Schüler wieder an einen weitestgehend normalen Schulalltag zu gewöhnen, entstandene Lücken abzubauen und vor allen Dingen Schule als Begegnungsort, der neben allen Pflichten auch Freude bereitet, erneut zu etablieren. Das ganze Schulteam hat schon viele Ideen, angefangen bei der kurzzeitigen Umgestaltung der Arbeitsstunde zur Wiederholung, Nachhilfestunden, über Hoftreffen der Sozialarbeit, kleine Wettbewerbe (von der SV organisiert), Monatshighlights (von den Fachschaften) und vieles mehr.

 

Wir starten ins neue Schuljahr mit 19 Klassen. Es werden 485 Schülern und Schülerinnen von 47 Lehrkräften unterrichtet. Wir begrüßen Frau Schuck (Sonderschullehrerin) in unserem Lehrerteam. Ansonsten sind keine neuen Lehrkräfte dazugekommen.

 

 

Das neue Kollegium

Corona Tagebuch Teil 1

Obwohl die Corona Infektionszahlen leicht steigen, wird die 3 G Regel (getestet, geimpft, genesen) beim Betreten des Schulgebäudes und die Maskenpflicht auf dem Schulhof aufgehoben. Auch die Kohortenregelung wird abgeschafft. Das Land Schleswig-Holstein bietet Impfungen direkt in der Schule am 30.8.21 an. In die Schule kehrt langsam der Alltag zurück. Auch Klassenreisen dürfen wieder durchgeführt werden.

 

Einschulung

Am Dienstag, den 03.08.21, findet die Einschulungsfeier der neuen 5. Klassen statt. Es werden 79 Schülerinnen und Schüler mit einer schönen Feier willkommen geheißen. Die 6. Klassen haben wieder verschiedene Beiträge einstudiert: Die 6a führt den Zauberlehrling von Goethe auf, die 6b präsentiert ein Percussion-Stück und die 6c rezitiert ein eigens für die Feier geschriebenes Gedicht über unsere Schule. Eine gelungene Feier als Einstieg in den Schulalltag in der neuen Schule. Herr Malburg übernimmt die 5a, Frau Siebert die 5b und Frau Karamazak die 5c. Wir wünschen den neuen Schülerinnen und Schülern eine erfolgreiche Schulzeit.

 

 

 

Kennenlernfahrt

Am 11.08.21 machen unsere neuen 5. Klassen ihren Kennenlernausflug in den Wildpark Eekholt. Bei perfektem Wetter starten die Kinder mit ihren begleitenden Lehrkräften im Bus Richtung Heidmühlen.
Vor Ort gibt es aufregende Begegnungen mit heimischen Wildtieren sowie viel Spiel und Spaß im Park. Ob zahme Ziegen, scheue Wölfe oder majestätische Hirsche – die Kinder entdecken im Rahmen einer Rallye durch den Park verschiedenste Tiere.
Die Schülerinnen und Schüler können sich nun auch außerhalb des Schulgebäudes besser kennenlernen und der Grundstein für eine tolle Klassengemeinschaft wird gelegt.

Deutsches Diplom

An der Gemeinschaftsschule Harksheide haben insgesamt 6 Schülerinnen und Schüler die Prüfungen für das Deutsche Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz auf A2 oder B1 Niveau bestanden. Dieses Zertifikat bringt zum Ausdruck, dass diese Schülerinnen und Schüler innerhalb kurzer Zeit Deutsch als Unterrichtssprache auf einem erfreulichen Niveau erworben haben. Das verdient große Anerkennung!

 

 

Vorhabenwoche

Vom 14.09.21 – 18.09.21 findet unsere erste Vorhabenwoche in diesem Schuljahr statt. Die Schülerinnen und Schüler arbeiten wieder eine Woche lang intensiv an nur einem Thema aus dem Lehrplan.

 

5. Jahrgang                        Märchen

 

6. Klasse                            Suchtprävention

 

7. Klasse                            Mittelalter (Weltkunde)

 

8. Jahrgang                        Geschichte der Arbeit (Weltkunde)  /Waldeinsatz

 

9. Jahrgang                        Klassenfahrt / Aktive Woche

 

10. Jahrgang                      Körper (Mathe)

 

 

Die 8d fährt auf den Waldeinsatz, muss aber wegen eines Verdachts auf Corona einen Tag früher abreisen. Auch die Klassenreise der 9a verläuft nicht ganz problemlos. Allerdings aus anderen Gründen. Die Klasse muss einen Tag früher abreisen, da die Bahnangestellten streiken und viele Züge ausfallen.

 

Vortrag des Medienskippers

Das digitale Zeitalter mit all seinen Vorteilen birgt allerdings auch etliche Gefahren. Darüber aufzuklären hat sich der Medienskipper Andreas Wolf zur Aufgabe gemacht. Zu den Elternabenden der 6. Klassen kommt er in unsere Schule, um die Eltern darüber zu informieren. Anschließend ist dann noch Zeit, über das Gehörte zu diskutieren.

 

Lauftag

In diesem Jahr findet endlich wieder unser Lauftag statt, allerdings an zwei aufeinander folgenden Freitagen. Bei kühlen Temperaturen und bedecktem Himmel beginnen beide Lauftage mit einer Aufwärmphase. Dann startet der Stundenlauf rund um den Sportplatz. Da immer noch das Abstandsgebot gilt, müssen die Staffelläufe in diesem Jahr leider ausfallen. Dafür haben sich die 8.-10. Klassen einen Wettbewerb ausgedacht. Die Klasse, in der die meisten Schülerinnen und Schüler eine Stunde schaffen, gewinnt. Unterstützt wird unser Stundenlauf durch den Schulverein, der mehrere Kilos Bananen zur Stärkung sponsert. Der WPU-Kurs sorgt für die Verteilung. Vielen Dank dafür!

 

Büchereibesuche

Die Lage normalisiert sich langsam. In diesem Schuljahr können deshalb auch wieder unsere Büchereibesuche stattfinden. Im 5. Jahrgang geht es erst einmal darum die Bücherei und ihr Angebot kennen zu lernen. Im 6. Jahrgang geht es um das Lesen und die Schülerinnen und Schüler lernen eine(n) Autor(in) kennen. Beim 7. Jahrgang ist das Thema die Recherche und im 9. Jahrgang dient der Besuch der beruflichen Orientierung.

 

Ein neues Team in der Schulkantine

Wir begrüßen als neues Team in der Kantine Frau Stuth und Frau Martens.

 

Juniorwahl am 24.09.21

Ein großes politisches Ereignis steht an, nämlich die Bundestagswahl am 26.09.2021! In diesem Jahr dürfen auch unsere Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7-10 das erste Mal ausprobieren, was das bedeutet. Denn Demokratie fordert auch Beteiligung und genau das wird mithilfe des bundesweit laufenden Projektes "Juniorwahl" geübt. Im Rahmen der Juniorwahl hat jede Schülerin und jeder Schüler der genannten Jahrgänge die Möglichkeit, am 20.09.2021 oder am 23.09.2021 ihre oder seine Erst- und Zweitstimme abzugeben. Wie bei der richtigen Wahl muss jeder Schüler und jede Schülerin den Schülerausweis und die Wahlbenachrichtigung mitbringen. Die Jahrgänge 9 und 10 organisieren im Rahmen des Wi/Po-Unterrichts die Wahl und bereiten Informationsplakate zu den Parteien für die Lernenden aus den Jahrgängen 7 und 8 vor. Einige werden zu Wahlhelfern und Wahlhelferinnen oder bilden den Wahlvorstand: Sie sind unter anderem für die Führung der Wählerverzeichnisse verantwortlich, verteilen die Wahlbenachrichtigungen persönlich, zählen die Stimmen aus und  übermitteln im Anschluss das Ergebnis.
Hier sind die Ergebnisse:

 

Pädagogische Konferenzen

In diesem Jahr finden die pädagogischen Konferenzen für die Jahrgänge 7-10 schon vor den Herbstferien statt. Diese Teamkonferenzen dienen dem frühzeitigen Austausch, um fachliche Schwächen bei den Schülerinnen und Schülern, die aufgrund von Corona entstanden sind, zu lokalisieren und Förderungsangebote abzusprechen. Außerdem gilt es, auch das psychische Befinden eines jeden Kindes unter die Lupe zu nehmen, damit frühzeitig Gegenmaßnahmen entwickelt werden können. Es zeigt sich, dass unsere Kinder im Großen und Ganzen diese entbehrungsreiche Zeit gut überstanden haben. Allerdings müssen sie jetzt wieder an Schule, an das Verhalten in der Gruppe, den Lernalltag und das regelmäßige Erledigen der Hausaufgaben herangeführt werden. Die Förderkurse, die die Schule in Zusammenarbeit mit dem Schulwerk Norderstedt anbietet, werden gut angenommen und zeigen schon Verbesserungen.

 

Projekttag: Erzähl mir eine Geschichte

Das Erzählen ist ein Schlüssel zur eigenen Fantasie. Man schafft seine eigene Zeit, lernt die Unendlichkeit der eigenen Fantasie kennen und die Kraft des Bilder Malens allein durch Worte.

 

Beim Erzählen geht es nicht um ein auswendiges Lernen von Worten, sondern um das Arbeiten mit starken Bildern.  Und man kann entdecken, dass hinter jedem Wort eine ganze Welt steckt. Die Regisseurin Christine Wiegand leitet einen ganzen Projekttag zu diesem Thema mit dem WPU II Kurs von Frau Sajons und dem WPU I 10. Jahrgangskurs von Frau Petri. Die Schülerinnen und Schüler erlernen in dem Workshop, wie sie sich jede Geschichte, jedes Szene oder jeden Text durch ihre eigene Fantasie individuell erschließen können und was es heißt, in Zuhörerinnen bzw. Zuhörern oder Zuschauerinnen bzw. Zuschauern Bilder hervorzurufen.

 

Corona Tagebuch Teil 2

Vor den Herbstferien zeichnet sich schon ab, dass die Zahl der Ansteckungen nach den Ferien sprunghaft nach oben gehen werden. Deshalb soll dann zwei Wochen lang täglich getestet werden. Die Maskenpflicht wird für zwei Wochen aufgehoben, um dann wieder für alle zu gelten. Die einzige Erleichterung im Schulalltag ist der Beschluss der Schulleitung, dass die Schüler und Schülerinnen nicht mehr auf den Schulhof gebracht werden müssen. Nach der Pause gilt jedoch noch das bewährte Vorgehen, dass alle Schülergruppen abgeholt werden müssen. Außerdem besteht weiterhin die Pflicht alle 20 Minuten eine Stoßlüftung durchzuführen. Leider zeigt sich nach Ablauf dieser ersten zwei Wochen nach den Herbstferien, dass sich die Lage deutschlandweit weiter verschlimmert. Die vierte Welle mit dem noch ansteckenderen Mutanten Omikron droht. Da jedoch die meisten Erwachsenen inzwischen geimpft und viele auch schon eine Auffrischungsimpfung erhalten haben und die ersten Kinder ab 12 Jahren geimpft sind, sieht man von weitergehenden Maßnahmen ab.

 

 

Hoftreffen mit Frau Alcelik

Corona und Distanzunterricht sind und waren immense Einschnitte in das Leben der Kinder und auch, wenn man den Eindruck hat, dass die meisten Kinder diese schwere Zeit gut überstanden haben, gibt es doch Signale, die man nicht überhören und -sehen darf. Deshalb ist es uns als Schule wichtig, auch den Schülern und Schülerinnen, die seither eine Last mit sich tragen, eine Möglichkeit zu geben sich auszusprechen und Hilfe zu holen. Frau Alcelik, unsere Schulsozialpädagogin, ist gern bereit ihren Teil dazu beizutragen. Sie bietet seit Oktober Hoftreffen an, in denen alle Schüler und Schülerinnen die Möglichkeit haben, sie ganz zwanglos anzusprechen und schon in den ersten Tagen wird deutlich, dass der Bedarf groß ist. Wir danken Frau Alcelik für ihren Einsatz.