Hier finden Sie von Schüler geschriebene Berichte.

Klassenfahrt der 9a trotz Corona

Am Montagmorgen fuhren wir von Norderstedt Mitte nach Rotenburg Wümme. Wir sind früh angekommen und haben den restlichen Tag draußen – auf dem Sportplatz, beim Einkaufen oder drinnen verbracht.

 

 

 

Dienstag

 

Heute begann unser Tag mit einem leckeren ersten Frühstück. Danach stiegen wir alle gemeinsam in den Bus, der uns zum Weichselsee fuhr. Dort bewältigten wir als Klasse verschiedene Herausforderungen, die unsere Klassengemeinschaft stärken sollte. Danach waren manche von uns im See und haben sich abgekühlt. Zum Abschluss bauten wir in 2-Gruppen ein Floß, mit denen wir auf dem See fuhren. Erschöpft ging es wieder in die Jungendherberge. Es war ein schöner Tag.

 

 

 

Mittwoch

 

Heute durften wir länger schlafen, da unser Programm erst um 10.30 Uhr begann. Wir gingen zu Fuß zum Schwimmbad und haben dort fast 2,5 Stunden im Wasser verbracht. Das war toll. Anschließend hatten wir genügend Freizeit um uns die Stadt anzusehen. Gegen 17.00 Uhr ging es mit dem Bus zurück zur Jungendherberge.

 

 

 

Donnerstag

 

Den vierten Tag unserer Klassenfahrt verbrachten wir im Heide Park. Darauf hatten sich alle gefreut. Leider wurde eine Klassenkameradin krank, so dass sie nicht mitfahren konnte. Glücklicherweise hat das Wetter mitgespielt und wir konnten ein paar schöne sonnige Stunden dort verbringen. Folgende Fahrgeschäften - Krake, Big Loop, Bobbahn, Scream, Colossos, Dessert Race, Flug der Dämonen oder Limit waren beliebt.  

 

Am Abend haben wir dann im Außenbereich der Jugendherberge gegrillt.

 

 

 

 

 

Freitag

 

Am Freitag mussten wir wieder nach Hause fahren. Um 9.00Uhr wurde bei uns Zimmerkontrolle gemacht und danach wurden wir mit dem Bus zum Bahnhof gebracht. Dort haben wir gewartet bis die Regionalbahn kam. Am Hauptbahnhof sind wir umgestiegen in die U1. In Norderstedt sind wir dann ausgestiegen und nach Hause gegangen.